Alberweiler bleibt punktlos im letzten Heimspiel der Saison

Lesedauer: 3 Min
 Der SV Alberweiler (hier die B-Juniorin Malin Frisch) unterlag zu Hause gegen Sindelfingen mit 0:1.
Der SV Alberweiler (hier die B-Juniorin Malin Frisch) unterlag zu Hause gegen Sindelfingen mit 0:1. (Foto: Peter Herle)
Marc Kuschick

SV Alberweiler – VfL Sindelfingen Ladies 0:1 (0:1). SVA: Geiselhart - Schick, Hauler, Frisch, Würstle, Syla (72. Miele), Seitz (46. Bucher), Herle, Rapp (80. Jerg), Temaj, Meyer (80. Lock). Tor: 0:1 Gajewski (33.). SR: Johanna Klamper. Z.: 50.

Die Frauen des SV Alberweiler haben in der Fußball-Regionalliga Süd ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die VfL Sindelfingen Ladies mit 0:1 (0:1) verloren. Auch der dritte Tabellenplatz ist damit fürs Erste verloren, der SVA ist nun Vierter.

„Wir hatten gefühlt 70 bis 80 Prozent Ballbesitz und haben wirklich ein echt gutes Spiel gemacht. Ich kann nicht mal groß schimpfen. Wir belohnen uns am Ende einfach nicht“, stellte Alberweilers Trainerin Chantal Bachteler fest. Am Ende war es eine Standardsituation, die den SVA den Punktgewinn koste. Nach einem Freistoß konnte Svenja Gajewski per Kopf zur Gästeführung treffen.

Mangelhafte Chancenverwertung

Erneut war beim SVA mangelhafte Chancenverwertung zu beklagen. „Wir hatten wirklich viele gute Chancen. Aber ihre Torhüterin hat auch vieles überragend gehalten“, erklärte Bachteler. Auch mit der Schiedsrichterleistung haderte sie diesmal: „Wir hätten mindestens einen Elfmeter bekommen müssen, wenn nicht gar zwei oder drei. Aber natürlich ist das nicht der einzige Grund, weshalb wir verloren haben.“ Ein Lichtblick waren die Spielerinnen aus dem B-Juniorinnen-Kader, auf die sie zurückgreifen konnte: „Sie bringen uns wirklich ein ganzes Stück weiter. Es ist toll, diese Möglichkeit zu haben.“

Durch den Sieg der Frankfurter Eintracht gegen den Hegauer FV zur selben Zeit zog diese nun auch tabellarisch am SV Alberweiler vorbei auf Platz drei. Dieser war vor ein paar Wochen noch zum Saisonziel erklärt worden. „Das haben wir jetzt natürlich nicht mehr in der eigenen Hand. Wir werden aber nun nach Calden fahren, um zu gewinnen. Wir wollen die Saison versöhnlich abschließen“, so Bachteler. Dieser Sieg sollte auch her, möchte man den vierten Platz nicht auch noch verlieren, denn der 1. FC Nürnberg ist nun punktgleich mit dem SVA. Beide Mannschaften trennen nur zwei Tore, wobei Alberweiler aber deutlich mehr Treffer erzielt hat.

Bevor das letzte Spiel der Regionalligasaison ansteht, gilt es für den SVA aber noch im Halbfinale des WFV-Pokals. Am Donnerstagabend reist Alberweiler zum TSV Tettnang. „Wir wollen und müssen unbedingt ins Pokalfinale. Wir werden hoch motiviert nach Tettnang fahren“, sagt Alberweilers Trainerin.

SV Alberweiler – VfL Sindelfingen Ladies 0:1 (0:1). SVA: Geiselhart - Schick, Hauler, Frisch, Würstle, Syla (72. Miele), Seitz (46. Bucher), Herle, Rapp (80. Jerg), Temaj, Meyer (80. Lock). Tor: 0:1 Gajewski (33.). SR: Johanna Klamper. Z.: 50.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen