VfB kommt: „Ziel ist es, ein Tor zu schießen“

Lesedauer: 4 Min

Der VfB Stuttgart, frischgebackener Meister der 2. Fußball-Bundesliga, kommt nach Oberschwaben: Die erste Mannschaft des Clubs gastiert morgen im Stadion Biberach. Die Fußballer aus der Landeshauptstadt spielen für den guten Zweck: Die Einnahmen kommen dem VfB-Fanclub „Highlander“ aus Ringschnait zugute.

Schwäbische Zeitung

Der künftige Erstligist VfB Stuttgart bestreitet am Dienstag ein Benefizspiel zugunsten des Ringschnaiter VfB-Fanclubs „Highlander“. Im ausverkauften Biberacher Stadion trifft der frischgebackene Meister der 2. Fußball-Bundesliga auf eine mit Gastspielern verstärkte Mannschaft des Bezirksligisten SV Ringschnait (Anstoß: 18.30 Uhr). Felix Gaber hat sich im Vorfeld der Partie mit Heiko Lerner unterhalten, der die SVR-Auswahl als Kapitän aufs Feld führen wird.

Herr Lerner, wie groß ist die Vorfreude auf das Spiel gegen den VfB Stuttgart?

Die Vorfreude ist natürlich riesig. Gegen so eine Mannschaft zu spielen ist eine Riesenehre für alle im Team. Es ist einmalig, dass wir solch ein Spiel bestreiten dürfen.

Was haben Sie und die Mannschaft sich vorgenommen für die Partie?

Wir wollen einfach Spaß an dem Spiel haben und es einfach nur genießen. Es kommt ja nicht alle Tage vor, dass man gegen einen Bundesligisten vor so vielen Zuschauern spielen darf. Da kann keiner sagen, dass er nicht nervös ist. Ich werde es sicher sein. Das ist aber auch normal.

Wie ist die Mannschaft drauf?

Die Mannschaft ist gut drauf. Für uns vom SV Ringschnait ist die Rückrunde nicht so verlaufen, wie wir es uns erhofft haben. Für so ein Spiel braucht man aber keinen extra zu motivieren. Da ist jeder heiß drauf. Wir haben im Vorfeld alle einmal zusammen trainiert. Da ging es jedoch hauptsächlich darum, dass wir uns alle kennenlernen. In dieser Formation werden wir ja wohl nie wieder zusammenspielen.

Gibt es ein Wunschergebnis?

Wenn wir es schaffen, einstellig zu verlieren, dann wäre das schon ein großer Erfolg für uns. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist. Wir wollen uns bestmöglich verkaufen. Unser Ziel ist es, auf jeden Fall ein Tor zu schießen.

Aufgebot der SVR-Auswahl: Christian Lerner, Simon Weber, Thomas Sauter, Florian Katein, Julian Kloos, Johannes Lang, Simon Lang, Heiko Lerner, Manuel Münst, Martin Sowa, Joshua Steinmaier, Pascal Reisch, Manuel Schlichthärle, Florian Uetz, Patrick Sowa, Stefan Grell, Timo Boscher (alle SV Ringschnait), Simon Boscher (TSV Ummendorf), Tobias Rothenbacher (SV Steinhausen), Robin Kammerlander (SV Reinstetten), Timo Bailer (SV Alberweiler), Moritz Jeggle (FV Ravensburg), Oliver Wild (SV Ochsenhausen), Alexander Schrode, Simon Hammerschmid (beide FV Olympia Laupheim), Martin Kuhl (TSG Maselheim-Sulmingen).

Einen Video-Vorbericht zum Benefizspiel des VfB Stuttgart in Biberach sowie am Dienstag einen Liveblog zur Partie gibt es unter: schwaebische.de/vfbbc17.

Der VfB Stuttgart, frischgebackener Meister der 2. Fußball-Bundesliga, kommt nach Oberschwaben: Die erste Mannschaft des Clubs gastiert morgen im Stadion Biberach. Die Fußballer aus der Landeshauptstadt spielen für den guten Zweck: Die Einnahmen kommen dem VfB-Fanclub „Highlander“ aus Ringschnait zugute.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen