VfB-Fanclub Highlander hat neuen Vorsitzenden

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Edgar Quade hat nach fünf Jahren als Vorsitzender des VfB-Fanclubs Highlander nicht mehr für das Amt kandidiert. Die Mitglieder wählten bei der Generalversammlung Martin Koch einstimmig zu seinem Nachfolger. Quade bleibt dem Vorstandsteam jedoch erhalten, er kümmert sich künftig um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Schriftführerin Jutta Koch und die Beisitzer Hubert Sproll sowie Armin Russ wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Der scheidende Vorsitzende Quade blickte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück, in welchem der zweitgrößte Fanclub des VfB Stuttgart auf mehr als 550 Mitglieder angewachsen ist. Weiter berichtete er über gelungene Ausfahrten zu Heim- und Auswärtsspielen in ganz Deutschland, auf welche die Schriftführerin Jutta Koch anschließend ausführlicher einging. Höhepunkt war in 2017 das Benefizspiel gegen den VfB Stuttgart. Die Meistermannschaft des VfB Stuttgart sorgte im ausverkauften Biberacher Stadion beim Spiel gegen den SV Ringschnait für einige Gänsehautmomente, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

In enger Zusammenarbeit mit dem SV Ringschnait sowie der Stadt Biberach konnte in einer nur knapp zweiwöchigen Vorbereitungszeit ein großes Sportereignis für die Region organisiert werden. Mit dem Erlös des Spiels wurden alle entstandenen Schäden durch die Starkregenereignisse 2016 beglichen. Quade betonte, dass es der Vereinsführung wichtig sei, den Restbetrag wie angekündigt zu spenden. Dies wird der Fall sein, sobald alle Prüfungen durch die entsprechenden Behörden und Stellen abgeschlossen sind.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen