So erleben Leser aus der Region Riedlingen die Tage „dahoim“

Marita und Rudolf Lehn
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Marita und Rudolf Lehn aus Ertingen setzen den Ratschlag des Virologen Kekulé und der Bundesärztekammer um: Menschen, die anderen näher als zwei Meter kommen, sollten einfache OP-Masken tragen. Diese Maßnahme schützt vor allem andere. Neuere Studien zeigen, dass auch die Träger selbst bis zu einem gewissen Grad geschützt werden gegen das Corona-Virus. Diese einfachen OP-Masken lassen sich auch zu Hause herstellen, wie das Ehepaar Lehn hier demonstriert. Im Internet findet man sogar Vorschläge, bei denen keine Nähmaschine erforderlich ist. „Ab jetzt werden wir beim Einkaufen eine Schutzmaske tragen“, kündigen die Lehns an. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

In der Serie „Dahoim“ sucht die Lokalredaktion Riedlingen Fotos von Lesern, die im Home-Office arbeiten oder die zu Hause bleiben müssen, weil ihr Betrieb aufgrund der Pandemie geschlossen ist.

In der Serie „Dahoim“ sucht die Lokalredaktion Riedlingen Fotos von Lesern, die zum Beispiel im Home-Office arbeiten oder die zu Hause bleiben müssen, weil ihr Betrieb aufgrund der Pandemie geschlossen ist. Auch Familien sind eingeladen zu zeigen, wie sie die Tage daheim gestalten. Hier sehen Sie eine Auswahl der ersten Einsendungen. 

Gerne veröffentlichen wir weitere Bilder von Lesern. Schicken Sie uns Ihre Fotos und Ideen mit dem Stichwort „Dahoim“ an redaktion.riedlingen@schwaebische.de.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Olaf Scholz

Corona-Newsblog: Scholz wirbt für bundeseinheitliche Notbremse

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 38.000 (406.195 Gesamt - ca. 359.200 Genesene - 9.051 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.051 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 170,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 287.100 (3.142.

Ab Montag kommen die Schüler wieder im Wechsel in die Schulen. Ein negativer Test an der Schule ist dafür Grundvoraussetzung.

Schulen gehen wieder in den Wechselunterricht über

In der Woche nach den Osterferien wurde der Unterricht in Baden-Württemberg, abgesehen von den Abschlussklassen, nur im Fernunterricht durchgeführt. Das ändert sich ab Montag, 19. April, wieder.

Wie das Kultusministerium in einem Brief an die Leitungen der Schulen erklärt, sollen alle Schüler in Gebieten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 200 wieder in einem Wechsel aus Präsenz- und Fernunterricht beschult werden.

Die Schnelltests vor dem Unterricht werden, anders als ursprünglich angekündigt, unabhängig vom ...