Schwerer Unfall fordert Todesopfer

Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Schwäbische Zeitung

Ein Todesopfer und rund 200 000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall auf der Umgehungsstrasse bei Bad Buchau.

Ein Todesopfer und rund 200 000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall auf der Umgehungsstrasse bei Bad Buchau. Ein Mercedesfahrer kam im Auslauf einer Rechtskurve ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn auf einen LKW mit 22 Tonnen Betonsteine.  Dabei kam der Mercedesfahrer ums Leben. Vor Ort waren neben Notarzt und Rettungsdienst auch die Feuerwehr Bad Buchau, Notfallseelsorger, Polizei und Abschleppunternehmen mit zwei Bergefahrzeugen und einem Autokran. Daneben ein Containerdienst mit einem Bagger um kontaminiertes Erdreich aufzunehmen. Die L 275 war bis in die Abendstunden voll gesperrt. © Foto Weiss

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Schlossgartenhotel in Friedrichshafen

Bürgerinitiative fordert einen Bebauungsplan für die westliche Friedrichstraße

Die Bürgerinitiative „Kein Hochpunkt Friedrichstraße“ hat die Antworten der Online-Umfrage zur Fortschreibung des „Rahmenplans Westliche Friedrichstraße“ auf www.sags-doch.de gelesen und sieht sich durch das Ergebnis der Umfrage in ihrem Anliegen und Engagement bestätigt. „Nachdem sich in der Online-Petition bereits über 1800 Personen gegen den Hochhaus-Bau ausgesprochen haben, zeigt auch die Umfrage mit deutlicher Mehrheit die Ablehnung des Projekts durch die Bevölkerung“, schreibt die Initiative in einer Pressemitteilung.

 Die Kuckucks-Lichtnelke trägt manchmal ein schaumiges Geheimnis.

Moor-Momente: Was, zum Kuckuck, ist denn das?

Die Wiesen im Bereich des Wurzacher Rieds färben sich nun zunehmend bunt. Die Kuckucks-Lichtnelke mit ihren leuchtend rosa Blüten sticht derzeit besonders heraus.

Die auffällige Blume gehört zur Pflanzenfamilie der Nelkengewächse und ist eine typische Art auf nassen oder feuchten, nährstoffreichen Böden. In den Niedermoor-Wiesen entlang des Rieds kommt sie häufig vor, ist aber auch im Blütensaum entlang der Wurzacher Ach beim Klosterplatz und im hinteren Kurpark zu finden.

Zu hässlich für Hochzeitsfotos - Stadtrat übt deutliche Kritik am Rathaus

Das Ravensburger Rathaus auf dem Marienplatz wird saniert – seit „nahezu zwei Jahren“ sei der Haupteingang deshalb „optisch in einem untragbaren Zustand“ kritisiert CDU-Stadtrat Rolf Engler.

Vor allem für Brautpaare, die häufig am Treppenaufgang für Erinnerungsfotos posieren, sei das unschön und „der Baustelleneingang am Rathaus so nicht akzeptabel“. Ständig werde er von Bürgern auf die „unwürdige“ Eingangssituation angesprochen, sagt Engler.