Waltraud Wolf bleibt Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule

Lesedauer: 4 Min

 Neben der Vorsitzenden Waltraud Wolf (rechts) gehören Marion Kiefer und Joachim Reis zur Vorstandschaft des Fördervereins der
Neben der Vorsitzenden Waltraud Wolf (rechts) gehören Marion Kiefer und Joachim Reis zur Vorstandschaft des Fördervereins der Conrad Graf-Musikschule Riedlingen. (Foto: Kurt Zieger)
Kurt Zieger

Die Gewählten

So setzt sich für die nächsten drei Jahre die Vorstandschaft des Fördervereins zusammen: Waltraud Wolf als erster Vorsitzende und Klaus Jäger als ihrem Stellvertreter. Marion Kiefer bleibt Schriftführerin und Joachim Reis Kassier. Den Beirat bilden Ilse Offermann-Bartnik, Christiane Treiber und Josef Martin. Als Kassenprüfer fungieren Werner Späth und Jürgen Berger. Kraft Amtes gehören Reinhold Gruber als Schulleiter, Werner Blank für den Musikschulverein, Chantal Maichel als Vorsitzende des Elternbeirats und Ulrike Fetsch für das Kollegium der Lehrer dem Vorstand an.

Bei der Jahresversammlung des Fördervereins der Conrad Graf-Musikschule hat sich ein durchweg positives Bild verschiedener Aktivitäten gezeigt. „Vor allem die Kinder profitieren von der Arbeit des Vereins“, bilanzierte Schulleiter Reinhold Gruber. Nach Beendigung der turnusgemäßen Wahlen wurde Waltraud Wolf mit herzlichem Dank für ihre Arbeit für weitere drei Jahre mit der Führung des Vereins beauftragt.

Bei der Begrüßung von Waltraud Wolf galt neben allen Aktiven des Vereins auch dem ehemaligen Bürgermeister Hans Petermann und Frank Oster von der RGW ein herzliches Willkommen. Nach der Zusammenfassung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2017 durch Schriftführerin Marion Kiefer rief Vorsitzende Waltraud Wolf in ihrem Bericht vor allem die Benefizveranstaltungen im abgelaufenen Vereinsjahr zugunsten der Musikschule ins Gedächtnis zurück. Zusammen mit einem Kinderkonzert wurden fünf Veranstaltungen registriert, für die ein Gesamterlös von rund 2800 Euro verbucht werden konnte. Im Jahr

70 000 Euro an die Musikschule

2018 fanden bereits neun derartige Veranstaltungen statt, eines steht noch aus. Daneben gehört das Sommerfest stets zu den Höhepunkten des Vereins, das nur durch das Miteinander von Lehrern, Eltern und ehrenamtlichen Helfern in der jetzigen Weise gestemmt werden kann. Auch hier konnten 1700 Euro auf der Habenseite verbucht werden.

Im vergangenen Jahr hat sich der Förderverein zum zweiten Mal bei der Einkaufsnacht der Riedlinger Gemeinschaftswerbung (RGW) eingebracht. Mit seiner Erdbeer-Bowle erntete er viel Lob. Kassier Joachim Reis freute sich über weitere 650 Euro. Durch die Teilnahme beim Gewinnsparen der Volksbank/Raiffeisenbank bekam der Verein einen Zuschuss für die Beschaffung von vier Posaunen. Zudem wurden Noten und ein E-Bass für die Schule angeschafft, der Streicherspielkreis und Schüler bei Wettbewerben und Abi-Prüfungen unterstützt. „Seit Gründung des Förderkreises flossen dank der Mitgliedsbeiträge, der Sommerfest und der Benefizkonzerte und vielen zusätzlichen Spenden mehr als 70 000 Euro an die Musikschule“, stellte Wolf mit Nachdruck fest.

Zu den Benfizveranstaltungen 2017 zählten Hugo Brotzers „Schwäbische Schöpfonga“, das Riedlinger Streichquartett, das Irish-Folk-Konzert mit „The Montain Dews“, Mikhail Antipovs „Musica ex tempora“, Cornelius Frommann und seine „Lesung und Musik mit Pep“ und Harald Streicher als Virtuose am Flügel. Aktuell wurde auf Friedemann Benners Klavierkonzert am 13. Dezember im Refektorium hingewiesen.

Schulleiter Gruber berichtete von derzeit 694 Kindern, die an elf Orten von 19 Lehrern der Schule unterrichtet werden. Neben 528 Hauptfachschülern und 40 Kindern der Gruppen „Flöhe, Füchse und Mäuse“ gehören 22 Erwachsene, sowie das „Riedlinger Modell“, Kohnens Trommelworkshop und die Bläserklasse Ertingen zur großen Schülerzahl.

Nach Grubers Dank vor allem an Waltraud Wolf und ihre unermüdliche Tätigkeit an der Spitze des Fördervereins stellte Joachim Reis seinen fundierten Kassenbericht vor. So konnte Altbürgermeister Hans Petermann ihm und der gesamten Vorstandschaft im Auftrag der Versammlung die einstimmig erteilte Entlastung aussprechen. Petermann übernahm auch die turnusgemäß anstehenden Wahlen. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder erklärten sich zur Weiterarbeit in bereit.

Die Gewählten

So setzt sich für die nächsten drei Jahre die Vorstandschaft des Fördervereins zusammen: Waltraud Wolf als erster Vorsitzende und Klaus Jäger als ihrem Stellvertreter. Marion Kiefer bleibt Schriftführerin und Joachim Reis Kassier. Den Beirat bilden Ilse Offermann-Bartnik, Christiane Treiber und Josef Martin. Als Kassenprüfer fungieren Werner Späth und Jürgen Berger. Kraft Amtes gehören Reinhold Gruber als Schulleiter, Werner Blank für den Musikschulverein, Chantal Maichel als Vorsitzende des Elternbeirats und Ulrike Fetsch für das Kollegium der Lehrer dem Vorstand an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen