Unfall mit vier Verletzten in Riedlingen

Lesedauer: 3 Min
Bruno Jungwirth
Redaktionsleitung
Schwäbische Zeitung

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag im Kreuzungsbereich B 312/Jet-Tankstelle in Riedlingen ereignet. Bei dem Unfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, wurden vier Personen verletzt.

Gegen 14.50 Uhr wollte die Fahrerin eines Fiats aus der Tankstelle nach links in Richtung Nordtangente fahren. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden Audi. Die beiden Autos touchierten,der Fahrer des Audis verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet deshalb auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal mit einem VW zusammen. Dabei wurden der Fahrer des Audis und die drei Insassen des VWs verletzt.

Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen im Einsatz und kümmerte sich um die Verletzten. Eine schwerverletzte Person wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die drei Leichtverletzten wurden mit Rettungsfahrzeugen (RTW) in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Zudem waren zwei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) am Unfallort. Ein Krankentransportwagen, der zufällig vorbeikam, hatte die Erstversorgung übernommen.

Die Feuerwehr,war mit mehreren Fahrzeugen am Unfallort. In der Erstalarmierung war noch von einem Fahrzeugbrand ausgegangen worden, weil starke Rauchentwicklung aus einem Auto gemeldet wurde. Bis zum Eintreffen des Einsatzleiters war diese allerdings nicht mehr wahrnehmbar. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Weiter wurden Verletzte betreut und in Absprache mit der Polizei eine einseitige Verkehrsführung eingerichtet.

Hoher Sachschaden

In einer ersten Schätzung ging die Polizei von einem Sachschaden von insgesamt 45 000 Euro an den drei Fahrzeugen aus. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach rund zwei Stunden war die Unfallstelle wieder geräumt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen