Trio Danuvius spielt Mozart, Beethoven und Hindemith

Lesedauer: 3 Min
 Das Danuvius-Trio.
Das Danuvius-Trio. (Foto: pr)

Kinobetreiber Jürgen Matzner mag Vielfalt und diese Vielfalt zeigt sich in seinem Kulturangebot des Monats April. Es ist ihm gelungen, neben Kabarett, Rockbands und DJ’s auch das „Trio Danuvius“ zu einem 2. Auftritt nach Riedlingen zu holen, das auf klassischen Instrumenten (Violine, Viola und Violoncello) klassische Musik spielen wird. Das Trio tritt am 26. April ab 20 Uhr im Lichtspielhaus auf.

Hinter dem Namen „Trio Danuvius“ verbergen sich drei junge Musiker: Benedikt Wiedmann Violine, Lukas Pfeiffer Viola, und Janusz Maximilian Heinze, Violoncello. Kennengelernt haben sich die drei 2016 im Orchester der Nationaloper von Oslo und es entstand ein junges Streichtrio, das sich dem breiten Repertoire vom Barock bis zur Moderne widmet. Ein bekanntes Gesicht in Riedlingen ist Lukas Pfeiffer, der hier 1986 geboren und in Pflummern aufgewachsen ist und schon im Alter von 6 Jahren mit Geigenunterricht begann. Er studierte in Berlin und hat mittlerweile in vielen namhaften Orchestern mitgewirkt. Benedikt Wiedmann ist ebenfalls Anfang 30, studierte Violine und sammelte neben solistischen und kammermusikalischen Auftritten Erfahrung in wichtigen Orchestern und spielt mit dem Cellist Janusz Maximilian Heinze derzeit im Orchester der Osloer Oper.

Im Lichtspielhaus wird das Trio drei ganz unterschiedliche Werke interpretieren. Im ersten Teil wird Wolfgang Amadeus Mozarts Arrangement von Bach-Fugen, d-Moll KV 404a Nr. 1, sowie ein Stück aus der Moderne des Komponisten Paul Hindemith, das Streichtrio Nr. 1 op. 34 aus dem Jahr 1925, geboten.

Nach der Pause „gibt es nur noch Wohlklang: Beethoven’s Streichtrio Nr. 3 aus op.9. Das ist fulminante Musik“, sagt Lukas Pfeiffer. Allerdings sei es ein „sehr forderndes Stück und das wird aufregend für uns alle“.

Mit einem sehr erfolgreichen Auftritt im vergangenen Jahr im Riedlinger Lichtspielhaus und einem herausragenden Konzert in Bad Saulgau vor einigen Wochen, darf man sich freuen auf dieses Repertoire, auf die schöne Kulisse und auch Akustik des Riedlinger Lichtspielhauses.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen