SRH Fernhochschule ist Partner der neu gegründeten VfB Akademie

Lesedauer: 3 Min
Redaktionsleitung

Am Freitag ist in Stuttgart die Gründung einer VfB Stuttgart Akademie bekannt gegeben worden. Dabei handelt es sich um ein regionales Netzwerk für Bildung, das auch von großen Unternehmen wie Daimler oder Allianz unterstützt wird. Teil des Netzwerks sind auch die SRH Fernhochschule mit Sitz in Riedlingen und das Kolping-Bildungswerk Württemberg, zu dem auch das Riedlinger Bildungszentrum gehört.

Die VfB Stuttgart Akademie bietet Profi- und Nachwuchssportlern und allen Interessierten maßgeschneiderten Bildungs- und Weiterbildungsangeboten zur beruflichen Orientierung, Ausbildung bis hin zum Studium. „Wir investieren mit diesem Projekt in den wichtigsten Rohstoff unserer Zukunft, die Köpfe junger Menschen“, betonte der VfB-Präsident Wolfgang Dietrich. Und der Direktor des VfB-Leistungszentrums, Thomas Hitzelsperger, hob die Perspektive für die Nachwuchskicker heraus. Die klassischen Ausbildungssysteme oder Studiengänge setzen sehr stark auf persönliche Präsenz, das sei mit dem Trainingsplan eines Spitzensportlers oft nicht vereinbar. Nun soll mit dem Konzept Leistungssport und berufliche Bildung kompatibel gemacht werden.

Bausteine in diesem Konzept sind – neben der BW Business School sowie der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen auch das Kolping-Bildungswerk und die SRH Fernhochschule. Die SRH Fernhochschule ist dank seines Fokusses auf berufsbegleitendes Studieren prädestiniert. Denn Studienmaterial und Vorlesungen werden in hohem Maß online angeboten und sind damit zeit- und ortsunabhängig. „Mit ihrem Fern- und berufsbegleitenden Studienangebot wird den individuellen Bedürfnissen und zeitlichen Möglichkeiten der Studierenden Rechnung getragen“, hieß es vom Rektor der SRH Fernhochschule, Professor Ottmar Schneck sowie seinen Hochschul-Rektorenkollegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen