Spätzle meets Saumagen – Akkordeonklänge in der Pfalz

Lesedauer: 3 Min

Das Akkordeonorchester „Tastenzauber“ begeisterte in der Pfalz mit seiner Musik.
Das Akkordeonorchester „Tastenzauber“ begeisterte in der Pfalz mit seiner Musik. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Ein musikalisches Wochenende in der Pfalz hat das Akkordeonorchester „Tastenzauber“ vom Akkordeonverein Riedlingen erlebt. Bei zwei Konzerten begeisterten die Spieler das Publikum.

Bereits am Freitagnachmittag wurden die Instrumente in den Bus verladen und los ging es Richtung Bad Bergzabern zum Stiftsgut Keysermühle in Klingenmünster, wo die Spielerinnen und Spieler mit ihren Begleitpersonen bestens untergebracht waren. Bei dieser Unterkunft handelt es sich um ein integratives Hotel, das von Nichtbehinderten und von Menschen mit Behinderung gemeinsam geführt und von der Bürgerstiftung Pfalz betrieben wird. Noch am selben Abend erfreute das Orchester die zahlreichen Gäste im Weingut Wissing in Gleiszellen mit fetziger Unterhaltungsmusik im Innenhof unter freiem Himmel bis spät in die Nacht. Das Publikum war begeistert und ließ es sich nicht nehmen, zu tanzen und mitzusingen.

Am nächsten Tag stand eine Fahrt nach Speyer auf dem Programm. Bei einem geführten Stadtspaziergang erfuhr man Wissenswertes über die alte Domstadt am Rhein und ihren Sehenswürdigkeiten. Zurück ging es entlang der Südlichen Weinstraße mit ihren idyllischen Weindörfern, vorbei am bekannten Hambacher Schloss nach Schweigen-Rechtenbach mit dem beeindruckenden Deutschen Weintor, um den Abend in den Weinbergen beim Johannisfeuer ausklingen zu lassen.

Den Höhepunkt der Reise bildete am Sonntag der Aufenthalt auf der Burg Landeck, wo das Akkordeonorchester aus Riedlingen von Dieter Hust, einem Mitglied des Kuratoriums Bürgerstiftung Pfalz begrüßt und dem Publikum vorgestellt wurde. Unter der Leitung ihres Dirigenten Dr. Wolfgang Störkle spielte das Orchester bei strahlendem Sonnenschein im Burghof zum Frühschoppenkonzert auf. Zwei Stunden lang wurde ein abwechslungsreiches Programm mit Unterhaltungsmusik geboten, was durch das Publikum mit viel Applaus honoriert wurde. Mit bester Laune und vielen neuen Eindrücken kehrten die Spielerinnen und Spieler am Abend zurück in ihre schwäbische Heimat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen