Der Riedlinger Schwimmnachwuchs war in Mengen stark vertreten.
Der Riedlinger Schwimmnachwuchs war in Mengen stark vertreten. (Foto: Peter Kaden)
Schwäbische Zeitung

Bei der 42. Prüfungsschwimmen des Turngaues Hohenzollern in Mengen waren die Riedlinger Nachwuchsschwimmer stark vertreten. Sie kamen mit guten Platzierungen zurück in die Donaustadt. Sehr erfolgreich war Leon Kauz (Jahrgang 2004), der alle seine Starts gewinnen konnte und mit einem Pokal die Heimreise antreten durfte. Zwischen 25 und 100 Metern mussten die jungen Sportler schwimmen und werden durch solche Veranstaltungen langsam an den Wettkampfalltag gewöhnt.

Im Jahrgang 2010 und somit jüngste Starterin war Franziska Dorner die einzige Vertreterin für den TSV. Bei ihren vier Starts schaffte sie es zweimal mit dem dritten Platz auf das Podest und damit einen sehr erfolgreichen Wettkampf.

Der Jahrgang 2009 war aus Riedlinger Sicht schon deutlich stärker vertreten. Magdalene Deutsch kam auf drei Starts und konnte ihre persönliche Bestzeit über 50 Meter Freistil gleich um über 9 Sekunden verbessern. Teamkollege Lorenz Eberl, ebenfalls dreimal am Start, konnte seine Bestzeit über 50 Meter Freistil sogar um 17 Sekunden verbessern. Auch Sarah Halbherr durfte Wettkampfluft schnuppern und war viermal am Start, für die ganz vorderen Platzierungen reichte es bei ihr noch nicht. Aaron Hindahl, Jana Sagasser, Radin Zebayadi und Leni Holstein zeigten ebenfalls schon sehr gute Ansätze, konnten aber den Sprung aufs Podest noch nicht ganz schaffen.

Mit Anton Gribanov, Maxim Kadutschenko, Luka Popovic und Benita Ruf waren vier Vertreter aus dem Jahrgang 2008 für den TSV auf den Startblöcken. Obwohl alle ihre Bestzeiten zum Teil deutlich verbessern konnten blieb ihnen der Gang aufs Podest verwehrt. Luisa Heiß vertrat als einzige den Jahrgang 2007 für die Riedlinger Schwimmer. Auch ihr gelangen teilweise deutliche Zeitverbesserungen womit sie sehr zufrieden mit dem Ergebnis sein kann. Paul Eberl (Jahrgang 2006) verpasste mit dem vierten Platz über 50 Meter Schmetterling nur denkbar knapp eine Bronzemedaille. Edelmetall hingegen gab es für Alex Kadutschenko und Lara Steinhart (beide Jahrgang 2005). Alex konnte bei allen seiner der Starts die Silbermedaille erschwimmen, Lara erzielte dreimal Bronze.

Bei der 10x50 Meter Freistil Staffel, besetzt mit Paul und Lorenz Eberl, Luisa Heiß, Lara Steinhart, Anton Gribanov, Xenia Hindahl, Alex und Maxim Kadutschenko, Luka Popovic und Leon Kauz blieb für den TSV leider auch nur der undankbare vierte Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen