Schachnachwuchs sammelt Erfolge bei Jugendturnieren

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Tolle Erfolge haben die Jugendschachspieler der Schach-AG am Kreisgymnasium und der Schachfreunde Riedlingen zuletzt bei ihren Teilnahmen an den Jugendturnierserien des Bezirkes Oberschwaben Nord und Süd erzielt. In diesen Serien werden mehrere Turniere im Laufe eines halben Jahres gespielt. Meist nehmen 30 bis 40 Nachwuchsspieler teil.

Im Bezirk Nord können Spieler bis zu einer Spielstärke von 1200 DWZ (Deutsche Wertungszahl) mitspielen. Dies ist schon ein gutes Niveau. Martin App gewann nun das Turnier beim Verein Weiße Dame Ulm vor 37 weiteren Teilnehmern. Er siegte mit sechs Punkten aus sieben Spielen, dicht gefolgt von Claudius Ott mit 5,5 Punkten auf Platz zwei. App bestätigte damit seine Spitzenplatzierungen bei den letzten zwei Turnieren in Laupheim und Vöhringen, als er mit seinem ausgereiften Angriffsspiel Platz eins und Platz sechs belegte.

Die anderen Riedlinger Spieler sammelten fleißig Punkte. Hervorzuheben sind neben dem zweiten Platz von Claudius Ott in Ulm der dritte Platz von Louis Bobke beim Turnier in Vöhringen. Julian Althoff, Benjamin Huss, Samuel Althoff, Juan Molero, Manuel Fetzer, Collin Hensel und Chi Khang Thach belegten jeweils gute bis sehr gute Plätze im Klassement.

Im Bezirk Süd wird in zwei Gruppen gespielt, Gruppe A ohne Beschränkung der Spielstärke, Gruppe B bis zu einer DWZ von maximal 1000 Punkten. Hier sind bisher zwei Turniere gespielt worden. Jan Fuchsloch belegte in der starken A-Gruppe zweimal den hervorragenden zweiten Platz und liegt damit in der Gesamtwertung auf Platz eins. In Wetzisreute gewann Louis Bobke in der B-Gruppe mit einem vollen Punkt Vorsprung, Julian Althoff wurde dabei starker Dritter bei 29 Teilnehmern.

Leider konnten die Riedlinger nicht an allen Turnieren im Bezirk Nord teilnehmen. Deshalb sind möglichen Topplätze in der Schlusswertung, bei der die Ergebnisse der einzelnen Turniere zusammen gezählt werden, wohl nicht mehr erreichbar sind.

Die Turniere sind für Teilnehmer wie Zuschauer und Betreuer sehr spannend und machen allen Beteiligten viel Spaß. Die gewonnene Turniererfahrung steigert die Spielstärke erheblich. So sind noch Teilnahmen an den kommenden Turnieren in Markdorf, in Ehingen und an weiteren Jugendturnieren geplant.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen