Schützengilde wird jetzt von dreiköpfigem Vorstand geleitet

Lesedauer: 3 Min
 Die drei neuen Vorstandsmitglieder der Riedlinger Schützengilde (von links): Andre Röse, Florian Körber und Michael Bochtler.
Die drei neuen Vorstandsmitglieder der Riedlinger Schützengilde (von links): Andre Röse, Florian Körber und Michael Bochtler. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Bei der Jahreshauptversammlung der Schützengilde Riedlingen gab es einen Vorstandswechsel. Die Gilde will zukünftig die Vereinsführung auf drei Schultern verteilen. Hierzu haben sich Florian Körber, Andre Röse und Michael Bochtler bereit erklärt und wurden entsprechend gewählt.

Die drei lösen den bisherigen Vorsitzenden Claus Hugger mit seinem Vertreter Elmar Stumpp ab. Da Florian Körber Ausschussmitglied war und auch zur Wahl stand, musste ein weiteres Ausschussmitglied gefunden werden. Hier wurde Robert Manz vorgeschlagen und ebenfalls gewählt. Für die scheidende Kassiererin musste ebenfalls eine Nachfolge gefunden werden, der Vorschlag von ihr, Philipp Tröscher, ging auch durch. Da Tröscher der amtierende Sportwart war, wurde von ihm Waldemar Garder vorgeschlagen und gewählt. Zum zweiten Sportwart wurde Juri Schumann gewählt. Der Wahlleiter Wolfgang Brunner hatte also alle Hände voll zu tun, führte diesen immensen Wahlreigen aber in souveräner Art und Weise durch. Jugendleiter Johannes Bauer konnte ebenfalls von einer Wahl auf der Jugendhauptversammlung berichten. Zu seinem Stellvertreter wurde sein Bruder Jonathan Bauer gewählt.

Der bis dahin amtierende Sportwart Tröscher nahm die Siegerehrung des Königschießens vor. Den dritten Platz belegte Wolfgang Ruf mit einem 237 Teiler und ist somit zweiter Ritter. Über den zweiten Platz freute sich besonders der Ehrenvorsitzende Arno Marten. Mit einem 189 Teiler wurde er erster Ritter. Die Königskette überreicht, bekam aber Reiner Schmid, amtierender Kreisoberschützenmeister, mit einem 123 Teiler.

Von einem aktuellen ersten Platz in der Winterrunde mit der 1. Sportpistolenmannschaft der SGi Riedlingen, berichtete Tröscher, mit der Hoffnung, diesen halten zu können. Wie sich mittlerweile herausstellte, konnte sich die SGi Riedlingen mit einem Ring Vorsprung den ersten Platz in der Kreisliga erhalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen