Sana Pflegekräfte bilden sich erfolgreich weiter

Lesedauer: 5 Min

Sonja Stöferle (vorne, zweite von rechts) und Dr. Günter Holderried (vorne, rechts) gratulieren den erfolgreichen Absolventen:
Sonja Stöferle (vorne, zweite von rechts) und Dr. Günter Holderried (vorne, rechts) gratulieren den erfolgreichen Absolventen: (hinten, von links) Julian Rothbauer, Sarah Oberlader, Nadine Glaubitz, Anna-Theresa Ott, Sabrina Gotterbarm sowie (vorne, von links) David Bohner, Philipp Freymiller, Christine Spät und Carolin Schüppler. (Foto: Sana Kliniken)
Schwäbische Zeitung

Neun Pflegekräfte haben im März ihre Weiterbildung zur Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege an den Sana Kliniken Landkreis Biberach mit einem guten Notendurchschnitt von 2,2 abgeschlossen. Auf der Abschlussfeier am 22. März erhielten die Absolventen ihr Zeugnis im feierlichen Rahmen überreicht.

Zwei Jahre lang hatten sich die neun Absolventen berufsbegleitend an der Staatlich anerkannten Weiterbildungsstätte für Intensivpflege und Anästhesie der Sana Kliniken zur Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege weitergebildet. Die Kliniken können so auf 22 Lehrgänge mit insgesamt 231 erfolgreichen Teilnehmern zurückblicken.

Die Weiterbildung erfolgt unter der pflegerischen Leitung von Sonja Stöferle und der ärztlichen Leitung von Oberarzt Dr. Günter Holderried im Verbund mit der Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis und hat das Ziel, examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger optimal auf die speziellen Anforderungen auf den Intensivstationen sowie den Anästhesieabteilungen der Kliniken vorzubereiten. Dazu gehört das Vermitteln von entsprechendem Fachwissen, aber auch das Stärken der für die verschiedenen Pflegesituationen so wichtigen Eigenschaften wie Geschicklichkeit im Umgang mit Mensch und Technik, Organisationstalent und Einfühlungsvermögen. Die zweijährige, berufsbegleitende Weiterbildung umfasst insgesamt 720 Stunden theoretischen Unterricht sowie 2350 Stunden praktisches Arbeiten. Die Praxisphasen werden im Wechsel an den Sana Kliniken Landkreis Biberach, den Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm (RKU) sowie dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm absolviert. Als Zugangsvoraussetzung werden eine abgeschlossene Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger sowie einschlägige Berufserfahrung benötigt. Neben den Mitarbeiterin der Sana Kliniken Landkreis Biberach können auch Fachkräfte anderer Kliniken an der Weiterbildung teilnehmen.

In ihrer Rede anlässlich der Verabschiedung des Jahrgangs 2016 bis 2018 zollte Sonja Stöferle den Absolventen Respekt und Anerkennung: „Es ist beeindruckend, wie motiviert und engagiert die Fachschüler die Weiterbildung berufsbegleitend absolvieren. Es freut mich sehr, dass die Teilnehmer diese Herausforderung auch in diesem Jahr wieder erfolgreich mit einem guten Prüfungsdurchschnitt von 2,2 gemeistert haben und sich nun dieser so wichtigen Aufgabe in den Kliniken stellen können.“ Qualifizierte Fachkräfte seien dabei gesucht und Weiterbildungen wie diese zeigen, dass der Pflegeberuf vielfältige Qualifizierungs- und Karrierechancen bietet. Mit den Zeugnissen gab sie den glücklichen Absolventen abschließend die besten Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg: „Bleiben Sie neugierig, empathisch und geduldig!“

Auch Dr. Ulrich Mohl, Ärztlicher Direktor und Chefarzt des Zentrums für Anästhesiologie, zeigt sich erfreut über den engagierten Nachwuchs: „Als Chefarzt der Anästhesieabteilung liegt mir diese Weiterbildung ganz speziell am Herzen. Der OP und die Intensivstation sind Hochrisikobereiche, in denen bereits kleinste Fehler schwerwiegende Folgen haben können. Wir können uns daher glücklich schätzen, dass uns für die Betreuung unserer Patienten in diesen Bereichen optimal qualifizierten Fachkräfte zur Verfügung stehen und dass wir diese Weiterbildung darüber hinaus im eigenen Klinikum anbieten können.“ An die Absolventen richtet Dr. Mohl abschließend die besten Wünsche für die weitere berufliche Zukunft: „Sie dürfen zu recht stolz auf diese Qualifikation sein!“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen