Rat diskutiert Vorteilsausgleich für Hochwasserschutz

Lesedauer: 2 Min

Die städtischen Hochwasserschutzmaßnahmen in Riedlingen sind weitgehend abgeschlossen.
Die städtischen Hochwasserschutzmaßnahmen in Riedlingen sind weitgehend abgeschlossen. (Foto: Archiv/Jungwirth)
Schwäbische Zeitung

Die finanzielle Beteiligung der Anwohner an städtischen Hochwasserschutzmaßnahmen ist in Riedlingen ein Thema, das die Verantwortlichen und die Betroffenen schon seit Jahren umtreibt. Nun nachdem der Hochwasserschutz fast fertiggestellt wurde, liegt ein Vorschlag für den sogenannten Vorteilsausgleich auf dem Tisch.

Dieses Thema steht am Montag, 9. Juli, auf der Tagesordnung des Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschusses der Stadt Riedlingen. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18 Uhr. Als ersten Punkt diskutieren die Gemeinderäte über diesen Vorteilsausgleich Hochwasserschutz – Grundsätze und Satzungsverfahren. Die weiteren Punkte: Entwicklung und Aufbau eines Digital Hubs; Bekanntgaben der Verwaltung und Wünsche Anfragen, Verschiedenes.

Um 19 Uhr schließt sich die Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses der Stadt an. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor: Fortführung des Programms „Musikunterricht in den Kindergärten Regenbogen und Storchennest zur Sprachförderung“; Bekanntgaben der Verwaltung und Wünsche, Anfragen und Verschiedenes.

Die Beratungsunterlagen für die öffentliche Sitzung liegen im Sitzungssaal aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen