Pflanzenbörse mit regionalem Grün

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Eine reiche Vielfalt an Pflanzen kann auf der vom Bund für Umwelt und Naturschutz Riedlingen organisierten Pflanzenbörse am Samstag, 5. Oktober, für kleines Geld erworben oder getauscht werden.

Hier lassen sich alte Bauerngarten- Stauden wie Jakobsleiter, Ehrenpreis, Rittersporn, Junkerlilie, Steinsame, Mädchenauge, Mutterkraut und vieles mehr finden.

Jeder ist eingeladen seine überschüssigen Pflanzen, dass was einfach zu groß oder zu viel im eigenen Garten geworden ist, anzubieten.

Was hier angebaut und gewachsen ist, ist an die klimatischen Bedingungen weitestgehend angepasst, hat damit eine weit größere Robustheit in Langlebigkeit und gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Diese Pflanzen werden häufig schon seit vielen Jahren in heimischen Gärten kultiviert.

Neben der Pflanzenbörse können auch Sämereien diverser Gemüsesorten (nachbaufähig), Gartengeräte, Fachbücher, alle Dinge rund um den Garten, ihre Besitzer wechseln.

Der Veranstalter empfielt, Behältnisse für den Transport der Pflanzen mitzubringen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen