NCS – die schwäbische Bluesband im Plaza

Lesedauer: 2 Min

 Ein Foto aus den Anfangszeiten der Band „NCS“ mit Frank Barth, Ralf Breimayer und Alex Noelle.
Ein Foto aus den Anfangszeiten der Band „NCS“ mit Frank Barth, Ralf Breimayer und Alex Noelle. (Foto: Georg Kliebhan)
Stv. Redaktionsleitung

Eigenkompositionen oder Cover von Jimi Hendrix und den Beatles – am Freitag, 5. Oktober, wird es im Plaza in der Riedlinger Fußgängerzone bluesig und rockig. Die schwäbische Bluesband „NCS“, mit Franky Barth (Gitarre und Gesang), Alex Noelle (Bass und Gesang) und Ralf Breimayer (Drums und Gesang), spielt ab 20 Uhr Songs ihrer beiden CDs „On A Faster Lane“und „The Blue“. Gegründet wurde die Band nach einer Weihnachtssession Mitte der 90er-Jahre unter dem Namen „Norma’s Country Store“. Auf den Namen kam Alex Noelle, als er zusammen mit dem Fotografen Georg Kliebhan 1994 in Woodstock war. Auf der Fahrt von New York nach Woodstock machten die beiden Rast auf einer Hühnerfarm, die „Norma’s Country Store“ benannt war. Der Name gefiel Noelle so gut, dass er die Band danach benannte. Allerdings wurde sie dann missverständlich mit Countrymusik in Verbindung gebracht, was eine Änderung zu „NCS“ nach sich zog. Ihre erste CD „On A Faster Lane“ brachte das Bluestrio 1996 raus, die zweite „The Blue“ folgte im Jahr 2001. Zwischenzeitlich tritt die Band noch zu speziellen Anlässen auf – wie am Freitag im Plaza, wenn die Zuhörer bei gemächlichen Akustikblues-Nummern richtig schön die Seele baumeln lassen können. Foto: Georg Kliebhan

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen