Musik von Beethoven und Schumann

Lesedauer: 3 Min

 Dorothea Schönwiese (links) und Katarzyna Drogosz bestreiten das 24. Galeriekonzert in Riedlingen.
Dorothea Schönwiese (links) und Katarzyna Drogosz bestreiten das 24. Galeriekonzert in Riedlingen. (Foto: Fotos: privat)

Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 10. Oktober, bei der Kreissparkasse Riedlingen.

Das 24. Galeriekonzert am Samstag, 27. Oktober, bietet Freunden dieser Veranstaltungsreihe Musik von Ludwig van Beethoven und Robert Schumann. Katarzyna Drogosz aus Warschau am Hammerflügel und Dorothea Schönwiese aus Köln am Violoncello sind ein seit einigen Jahren eingespieltes Duo mit internationalen Auftritten.

Katarzyna Drogosz studierte an der Musikakademie in Warschau (Klavier), am Conservatorium van Amsterdam (Fortepiano) und an der Musikhochschule Freiburg (Cembalo). 2007 wurde sie Finalistin beim Internationalen Wettbewerb in Brügge. Neben ihrer intensiven Konzerttätigkeit ist Katarzyna Drogosz als Pädagogin gefragt. Ihr Schwerpunkt liegt in der Historischen Aufführungspraxis der Tastenmusik des 18. und 19. Jahrhunderts. Seit 2010 unterrichtet sie an der Musikakademie in Katowice und seit 2013 an der Musikakademie in Krakau. Regelmäßig lehrt und musiziert sie bei Sommerkursen der Alten Musik in Wilanów und Markt-Nordheim.

Dorothea Schönwiese ist seit 2011 Continuo- und Solocellistin des Concentus Musicus Wien, in dem sie seit 1990 unter Nikolaus Harnoncourt spielt. Die Begegnung mit Nikolaus Harnoncourt reicht bis in ihr Studium am Mozarteum Salzburg zurück, wo sie mit ihm unter anderem die Solo-Suiten von Johann Sebastian Bach studierte. Ihr Cellostudium absolvierte sie in Wien, Salzburg, Mailand und Manchester, sowie an der Juilliard School of Music in New York. Meisterkurse bei Heinrich Schiff, William Pleeth, Ralph Kirshbaum und Paul Tortelier runden ihre Ausbildung ab. Sie war Solocellistin des Gustav Mahler Jugendorchesters, Gastsolocellistin des RSO Wien und ist Solocellistin des Ensemble Prisma (Leitung Thomas Fheodoroff) und des Ensemble Claudiana (Leitung Luca Pianca) sowie Gastsolocellistin vieler österreichischer und internationaler Ensembles.

Für Riedlingen haben die beiden Künstlerinnen ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt: Ludwig van Beethoven: Zwölf Variationen über ein Thema aus Händels „Judas Maccabäus“ für Klavier und Violoncello, Bagatellen op. 119 für Klavier solo und die Sonate C-Dur op. 102 für Klavier und Violoncello. Robert Schumann: Fantasiestücke op. 73 für Violoncello und Klavier, Fantasiestücke op. 12 Heft I für Klavier solo, Adagio und Allegro op. 70 für Violoncello und Klavier.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 10. Oktober, bei der Kreissparkasse Riedlingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen