Mit Gasbrenner Hecke abgefackelt

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr Riedlingen wurde am Samstag zu einem Heckenbrand gerufen.
Die Feuerwehr Riedlingen wurde am Samstag zu einem Heckenbrand gerufen. (Foto: Feuerwehr Riedlingen)
Schwäbische Zeitung

Ganz anders als beabsichtigt verlief die Bekämpfung von Unkraut am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr auf dem Grundstück eines 42-jährigen Mannes im Wohngebiet Eichenau in Riedlingen. Der Mann war gegen die unerwünschten Pflanzen mit einem Gasbrenner vorgegangen. Dabei entzündete er nicht nur diese, sondern auch noch eine rund 2,5 Meter hohe und acht Meter lange Thujahecke, die großteils niederbrannte.

Anwohner hatten versucht den Brand mit einem Gartenschlauch einzudämmen, als die Riedlinger Feuerwehr eintraf. Der Einsatzleiter vom Dienst stellte zudem fest, dass das Feuer auf das Wohngebäude überzugreifen drohte, so dass die Alarmstufe erhöht wurde. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich schnell löschen.

Gebäudeteile wurden durch die Strahlungswärme teilweise in Mitleidenschaft gezogen. Dabei entstand Sachschaden von mehreren Hundert Euro, so die Schätzung der Polizei.

Die Brandstelle wurde anschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Neben der Feuerwehr war auch ein Rettungswagen des DRK sowie die Polizei vor Ort.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen