Kinder spielen die Geburt Jesu nach

Lesedauer: 3 Min
 Das Publikum war vom Krippenspiel der Kinder begeistert.
Das Publikum war vom Krippenspiel der Kinder begeistert. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Und wisst ihr wie sie dieses Fest nennen werden: „Weihnachten“! Mit diesen Worten endete ein wunderschönes Krippenspiel in der Kirche St. Michael in Zwiefaltendorf.

Voller Freude eröffneten die Kinder dieses mit dem Lied „Vom Himmel hoch da komm ich her“. Im Auftrag Gottes holten die Engel einen sehr großen Stern aus der Sternenkammer, putzten diesen blitzeblank und ließen ihn hell über Bethlehem erstrahlen. Hirten auf dem Feld fiel dieser besonders große Stern bald auf.

Als Josef und Maria sich auf den Weg zur durch König Herodes angeordneten Volkszählung machten, fanden sie mit Hilfe eines Hirten in dem völlig überfüllten Bethlehem nur noch eine Bleibe im Stall eines Wirtes.

Nach einem wunderschönen Engelstanz besuchte eine kleine Schar Engel später die Hirten auf dem Feld und berichteten von der Nachricht des neugeborenen Königs. Daraufhin folgten die Hirten dem hellen Stern und machten sich mit dem Sprechgesang „auf in den Stall nach Bethlehem“. Dort bewunderten Sie den kleinen Heiland in einer Krippe liegend in Windeln gewickelt. Sie waren sehr von ihm angetan und berichteten allen Menschen von ihm. Auch den Heiligen Drei Königen, die den neugeborenen Retter suchten, zeigten sie den Weg in den Stall.

Am Ende verabschiedeten sich alle Krippenspielkinder mit dem Lied „Gloria, Gloria“, das sie festlich am Hochaltar sangen. Mit großem Lob von Gemeindereferentin Patricia Engling und tosendem Applaus der Gottesdienstbesucher wurden die Kinder für die tolle Aufführung belohnt und das Organisationsteam bestehend aus Julia Arnold, Katja Baur, Anja Diesch, Sonja Rauscher und Petra Sauter verabschiedet, die auf Nachfolger fürs kommende Jahr hoffen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen