Kinder üben sich in lebensrettenden Maßnahmen

Lesedauer: 5 Min
 40 Kinder verbrachten spannende Stunden beim DRK und Jugendrotkreuz.
40 Kinder verbrachten spannende Stunden beim DRK und Jugendrotkreuz. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

„Kennt ihr euch aus im Verbandskasten?“ Was ist was und wofür braucht man es? Fragen über Fragen, die beim Sommerferienprogramm des Deutschen Roten Kreuzes und des Jugendrotkreuzes Riedlingen beantwortet wurden. 40 Kinder erlebten spannende Stunden und durften die Verbandsmittel aus den bereit gestellten Verbandskästen heraussuchen und begutachten. Von Jasmina und Alessia erfuhren sie die Anwendungsbereiche und zudem wurde noch das Anlegen eines einfachen Verbandes geübt.

„Wie bringe ich einen Verletzten, der nicht aufstehen kann zum Schutz vor Auskühlung auf eine Decke?“, war eine der Aufgaben. Melike und Max demonstrierten es Schritt für Schritt, danach durfte es jedes der Teams selber machen. Im Anschluss wurden die Gefahren einer Bewusstlosigkeit erarbeitet und geübt wie eine bewusstlose Person in die stabile Seitenlage gedreht wird.

Bei Christiane gab es Unterricht in Wiederbelebung. Anhand kindgerechter Trainingsmodelle aus dem Programm „Löwen retten Leben“, einer Kooperation des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg mit dem DRK Landesverband Baden-Württemberg, konnten die Kinder die Herzdruckmassage ausprobieren und ihre Notwendigkeit und Hintergründe erfahren. Dass dies eine ganz schön anstrengende Sache ist, dadurch aber Leben gerettet werden können, war für die Kinder eine beeindruckende Erfahrung.

Den Notruf aus zwei Blickwinkeln betrachten und dabei auch noch die Handhabung von Handfunkgeräten üben, konnten die Kids bei Sonja und Hermann. Kleine Bilder stellten Notfallsituationen dar, die es zunächst zu erkennen galt. Dann wurden die Fakten über Funk an die „Leitstelle“ durchgegeben, die dann Anweisungen und Empfehlungen zum weiteren Vorgehen gab. Die Kinder durften sowohl Notrufe absetzen als auch sich in die Position des „Leitstellenpersonal“ hineinversetzen und deren Aufgaben nachvollziehen.

Gebrochene Gliedmaßen müssen geschient werden, gefährdete Körperareale vor unnötiger Bewegung geschützt werden. Aus dem vielfältigen Bereich der medizinischen Hilfsmittel hierfür wurden von Patrick und Jonas der Sam-Splint (Schiene aus einem dünnen Aluminiumblech das mit Moosgummi beschichtet ist) und der Stifneck (Immobilisationskragen, Halskrause) vorgestellt.

Ein Fahrzeug der besonderen Art wurde vom Rettungsdienst präsentiert – der Schwerlast-Rettungswagen, der speziell für die Beförderung schwergewichtiger Patienten ausgerüstet ist. Erstaunt waren die Kinder über die Vielfalt der Geräte und Hilfsmittel die sich an Bord befinden und die vielen Unterbringungsmöglichkeiten, die das Fahrzeug bietet. Die elektrisch betriebene Trage rief großes Interesse hervor.

Nachdem alle Stationen durchlaufen waren, gab es als Zusammenfassung des ganzen Erlernten eine zweiteilige Schauübung des Rettungsdienstes. Zunächst wurde ein gestürzter Fahrradfahrer mit einer Wirbelsäulenverletzung fachgerecht mit einer Halskrause versorgt und mittels Schaufeltrage auf die Vakuummatratze auf der elektrischen Trage verlagert. Anschließend gab es eine Demonstration einer notfallmäßigen Reanimation, bei der zusätzlich zur Herz-Druckmassage ein Defibrillator zum Einsatz kam und der Patient über einen Tubus beatmet wurde, der die Atemwege vor Verlegung sichert. Das Ganze wurde an einer lebensgetreuen Übungspuppe vorgeführt, was die Spannung aber nicht minderte. Abschließend gab es von den Kindern jeweils großen Applaus für die gelungenen Vorführungen.

Zum Ende der Veranstaltung waren im Hinterhof Feuerschalen mit glühenden Kohlen sowie Holzstöcke und Stockbrotteig bereitgestellt. Hier konnten die Kinder samt Eltern noch eine kleine Pause einlegen, bevor es zum Abschied die Teilnahmeurkunde mit Gruppenbild und ein kleines Geschenkpäckchen gab.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen