Kibita: Vorbereitung auf Hochtouren

Lesedauer: 3 Min
Redaktionsleitung

„Brrrrrr“ – das helle Brummen des Akkubohrers ertönt an diesem Samstagmorgen beim evangelischen Gemeindehaus. Assistiert von Pfarrer Theo Militz und Claus Wagner setzt Lennart Schraube um Schraube in das halbrunde Holzbrett, das dadurch einen Rahmen erhält. Auf die Holzplatte wird noch eine Schicht Lehm aufgebracht, und die „Zehn Gebote“ werden eingeschrieben. Damit ist eines der Requisiten für die Kinderbibeltage fertig, die am Freitag, 19. Oktober, beginnen. Am Freitag, 11. Oktober, ist Anmeldeschluss.

Praxistag nennen die Mitglieder des Teams für die Kinderbibeltage diese Treffen, in denen hektische Betriebsamkeit herrscht. An diesen Tagen wird nicht über die Inhalte oder das Konzept gegrübelt, sondern da wird Hand angelegt. Die Kulissen, die in einem vorigen Treffen neu bespannt worden sind, werden angemalt. Ein paar Meter weiter kümmern sich zwei Jungs darum, dass die Kulissen beim Theaterstück nicht umfallen.

Im Foyer sorgt Annette Sichler dafür, dass die Schauspieler richtig angezogen sind. Die benötigten Kleider hat sie durch ihr privates Netzwerk zusammengesammelt und gefragt - Umhänge der Sternsinger sind genauso darunter wie Klamotten der Fasnet oder Leihgaben des Flohmarkttheaters. Ganz genau wird geschaut, dass auch jeder Mitspieler die richtige Kleidung hat, in der er sich auch wohl fühlt.

Ein Raum weiter wird gearbeitet wie am Fließband. Sechs Personen, Männer, Frauen, Kinder sitzen in einer Reihe und erstellen den Kinderbibeltagepass. Zuerst wird kopiert, dann gefaltet, geschnitten und am Ende an eine Kordel gebunden. Und das 100-fach.

Alles wird vorbereitet für das Kinderbibeltagewochenende vom 19. bis 21. Oktober. Dieses Jahr geht es um Mose, der die Israeliten aus Ägypten führt. Wie schon Tradition wird es ein Theaterstück geben, das sich über drei Tage erstreckt. Und darüber hinaus werden die Kinder in Gruppen unterteilt, gemeinsam basteln, spielen und über das Thema reden.

Die Kinderbibeltage sind eine Ökumenische Aktion von evangelischer Kirche, katholischer Kirche und der Freien christlichen Gemeinde. Bis zu 100 Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse werden dieses Jahr wieder erwartet. Die Kinder haben über die Schule einen Anmeldezettel erhalten. Wer sich noch anmelden will, hat dazu bis zum Freitag, 11. Oktober, Gelegenheit. Anmeldung beim evangelischen Pfarrbüro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen