Gemeinsamer Einsatz für Waisenhaus in Wahakotte

Lesedauer: 3 Min
 Beim Sri Lanka-Tag geht der Erlös des Verkaufs der Artikel an ein Waisenhaus in Wahakotte. Unser Foto zeigt Schülerinnen hinter
Beim Sri Lanka-Tag geht der Erlös des Verkaufs der Artikel an ein Waisenhaus in Wahakotte. Unser Foto zeigt Schülerinnen hinter ihrem Stand zusammen mit Schulleiter Werner Rieber. (Foto: Deistler)

Anlässlich des Sri Lanka-Tages hat sich das Foyer der Geschwister-Scholl-Realschule am Donnerstag für drei Stunden in einen adventlichen Bazar verwandelt. Mit einem Strahlen im Gesicht boten die Schülerinnen und Schüler an den Ständen allerlei Selbstgemachtes an – darunter Weihnachtsdekor wie Engel aus Beton und Windlichter, aber auch bemalte Keramik und Bredla. Vieles davon ist in den Wochen davor im Technikunterricht entstanden, manches wurde auch von Eltern beigesteuert. Ohne die Kreativität und das Engagement von Schülern und Eltern könne der Sri Lanka-Tag nicht stattfinden, so Organisatorin Jacqueline Artelt. Der diesjährige Erlös von rund 6000 Euro geht an ein Waisenhaus in Wahakotte.

Neben den Verkaufsständen gab es auch zahlreiche Mitmachangebote wie Dosenwerfen und Kinderbasteln, ein Quiz über Sri Lanka sowie eine Tombola und einen Benefizlauf. Die Kultur Sri Lankas stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. Lehrer Konrad Kopf entführte mit einem selbstgemachten sri-lankischen Gericht in die landestypische Küche. „Kulturen lernt man auch über den Magen kennen“, so Kopf. Neben Würstchen und Kuchen konnten die Gäste daher auch ein sri-lankisches Kartoffelcurry probieren.

Die Klasse 8b präsentierte im 1. Stock ihr „Sri-Lanka-Kino“ mit zahlreichen Eindrücken aus dem unterstützen Mount-Madonna-Waisenhaus in Wahakotte und der Kultur Sri Lankas. Zu sehen waren jedoch auch die Zerstörungen durch den Tsunami im Jahr 2004, der der Auslöser für die Einführung des Sri Lanka-Tages vor zehn Jahren war.

Auf selbstgestalteten Plakaten wurde über den Verlauf der Patenschaft mit dem Waisenhaus informiert. Durch den Sri Lanka-Tag wurde bisher eine Gesamtsumme von 18 000 Euro erwirtschaftet. Damit konnten eine Wasserversorgung gewährleistet und die Sanitäranlagen renoviert werden. Einige Klassen haben außerdem Patenschaften für Mädchen des Waisenhauses übernommen und man stehe in gutem Austausch, so Rektor Werner Rieber.

Der diesjährige Erlös von ungefähr 6000 Euro soll der Sanierung der Lernräume zugutekommen und in neue Tische und Matratzen investiert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen