Gäste der Tagespflege besuchen die Riedlinger Feuerwehr

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Im Rahmen ihres Sommerprogrammes haben die Gäste der Tagespflege der Seniorengenossenschaft ein Ausflügchen ins Feuerwehrhaus an der Zwiefalter Straße unternommen.

Am Vormittag wurden die Senioren im Haus am Stadtgraben abgeholt, ein Teil mit dem Feuerwehrauto, die anderen mit den Autos der Seniorengenossenschaft. Nach einer kleinen Einführung demonstrierten ihnen Tobias Brendle und Ernst Früh, wie erhitztes Fett niemals gelöscht werden darf: mit Wasser! Die Stichflamme, die das in der Pfanne sehr heiß gewordene Öl dann erzeugt, setzte alle in Erstaunen.

Zahlreiche der Senioren, die der Vorführung zusahen, kochen zu Hause noch selber und wissen um die Gefahr beim Umgang mit heißem Fett in der Pfanne auf dem Herd. „Aber es bleibt viel mehr im Kopf, wenn man diese unglaubliche Stichflamme gesehen hat“, ergänzt Marianne Hermanutz, eine der Mitarbeiterinnen der Tagespflege. Anschließend zeigte Hans Lichtinger – er ist Mitarbeiter der Seniorengenossenschaft und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Riedlingen – den Besuchern die Feuerwehrautos und deren Ausstattung, unter all den wichtigen Teilen auch die Rettungsschere. Beim Probesitzen erstaunte besonders die Größe der Einsatzfahrzeuge.

Auch die Feuerwehrmontur verblüffte ob ihres Gewichtes, mitverursacht durch die Spezialausstattung gegen die Hitze der Feuer. Ein kräftiger Teilnehmer der Unterweisung durfte die Montur anprobieren und konnte bestätigen, dass die Jacke schwer ist.

Beeindruckt wurden die Gäste aus der Tagespflege nach etwas mehr als einer Stunde wieder zurückgebracht.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen