Mit Hilfe der Feuerwehr konnte die Frau am Dnauufer gerettet werden.
Mit Hilfe der Feuerwehr konnte die Frau am Dnauufer gerettet werden. (Foto: Britta Pedersen)
Schwäbische Zeitung

Riedlingen (sz) - Eine ältere Dame ist beim Spazieren im Uferbereich der Donau in Riedlingen gestürzt und hat sich dabei verletzt.

Passanten, die auf dem Donauradwanderweg am Hochwasserkanal unterwegs waren, hatten die Frau auf der gegenüberliegenden Uferseite entdeckt und dies der Retungsleitstelle mitgeteilt. Neben einem Rettungswagen und der Polizei wurde auch die Feuerwehr zur Unterstützung alarmiert, teilt die Feuerwehr mit. Nach kurzer Suche entdeckten die Rettungskräfte die Verletzte im unwegsamen Gelände. Mit einer Motorsäge entfernte die Feuerwehr zunächst das umliegende Gestrüpp um Platz für die medizinischen Versorgung zu schaffen. Auf einem Tragetuch wurde die Frau gerettet und dem Rettungsdienst übergebe. Zur weiteren Versorgung wurde sie in eine Klinik gebracht werden.

Wie sich herausstellte, war die ältere Dame mit ihrem Rollator im Naturschutzgebiet Ofenwisch zwischen Donau und Hochwasserkanal unterwegs. In einem vor rund drei Tagen noch überfluteten und dadurch aufgeweichten Bereich stürzte sie und kam so in die hilflose Lage.

Riedlingen (sz) - Eine ältere Dame ist beim Spazieren im Uferbereich der Donau in Riedlingen gestürzt und hat sich dabei verletzt.

Passanten, die auf dem Donauradwanderweg am Hochwasserkanal unterwegs waren, hatten die Frau auf der gegenüberliegenden Uferseite entdeckt und dies der Retungsleitstelle mitgeteilt. Neben einem Rettungswagen und der Polizei wurde auch die Feuerwehr zur Unterstützung alarmiert, teilt die Feuerwehr mit. Nach kurzer Suche entdeckten die Rettungskräfte die Verletzte im unwegsamen Gelände. Mit einer Motorsäge entfernte die Feuerwehr zunächst das umliegende Gestrüpp um Platz für die medizinischen Versorgung zu schaffen. Auf einem Tragetuch wurde die Frau gerettet und dem Rettungsdienst übergebe. Zur weiteren Versorgung wurde sie in eine Klinik gebracht werden.

Wie sich herausstellte, war die ältere Dame mit ihrem Rollator im Naturschutzgebiet Ofenwisch zwischen Donau und Hochwasserkanal unterwegs. In einem vor rund drei Tagen noch überfluteten und dadurch aufgeweichten Bereich stürzte sie und kam so in die hilflose Lage.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen