Franz Lemli ist neuer Leiter des Polizeireviers

Lesedauer: 2 Min

Franz Lemli
Franz Lemli (Foto: privat)
Redaktionsleitung

Das Riedlinger Polizeirevier hat einen neuen Leiter: Franz Lemli, Erster Polizeihauptkommissar, hat zum 1. April den Posten übernommen. Er folgt damit auf Timo Hagenmaier, der zum Verkehrskommissariat nach Mühlhausen wechselt.

Nach einer langen Zeit der Kontinuität unter Polizeichef Wolfgang Kurz, der 18 Jahre das Revier in Riedlingen geleitet hatte, gibt es nun innerhalb von kurzer Zeit bereits den zweiten Wechsel. Hagenmaier ist als Nachfolger von Kurz am 1. September 2016 in das neue Amt offiziell eingeführt worden. Nun, knapp 1,5 Jahre später, wechselt der Bad Ditzenbacher nach Mühlhausen, wo er bereits seit 1. April das dortige Verkehrskommissariat leitet.

Auf Hagenmaier folgt Franz Lemli, der bislang als Leiter des Polizeipostens in Ochsenhausen tätig war. Lemli wird offiziell am 25. April in sein neues Amt eingeführt. Als Leiter des Reviers in Riedlingen wird er Chef von rund 40 Polizisten, die im Amtsbereich ihren Dienst tun.

Lemli wohnt in Warthausen und ist im Landkreis – auch aufgrund seiner kommunalpolitischen Tätigkeit – kein Unbekannter. Er war lange Jahre Mitglied im Biberacher Gemeinderat und ist immer noch für die SPD Mitglied im Kreistag und dort Fraktionssprecher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen