Führungsspitze des neuen Verbands steht fest

Lesedauer: 5 Min
Redaktionsleitung

Frank Oster als erster Vorsitzender und Manfred Schlegel als Stellvertreter werden den neuen Wirtschaftsverband in der Stadt, den Riedlinger Handels- und Gewerbeverband (RHG) künftig führen. Die beiden wurden in der Sitzung am Dienstabend, in der die Zustimmung zum Verschmelzungsvertrag notariell beglaubigt wurde, bestimmt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Alexander Paul (Schriftführer) und Dieter Eppinger (Kassier).

Eigentlich hatten die Mitglieder der beiden Wirtschaftsverbände Riedlinger Gemeinschaftswerbung (RGW) und Handels- und Gewerbeverein Riedlingen (HGR) bereits am 13. Juli den Weg für eine Fusion frei gemacht. Doch aufgrund eines Formfehlers musste dies nun wiederholt und notariell beglaubigt werden. Dies ist am Dienstagabend – in formell getrennten Sitzungen von RGW und HGR – in Anwesenheit von Notar Michael Kopf geschehen. Nun folgt der Antrag ins Vereinsregister, der allerdings nochmals geprüft wird. „Der neue Verein ist dann geboren, wenn der Eintrag erfolgt ist. Dann sind die alten Vereine Geschichte“, erläuterte der Notar.

Mit dem neuen Verschmelzungsvertrag müssen auch die künftigen Vorstande sogleich bestimmt werden, erläuterte Kopf. Im Juli ging man noch davon aus, dass die Vorstände der beiden ehemaligen Vereine als gemeinsame Vorstand bis zur ersten Mitgliederversammlung des RHG im Amt bleiben. Doch das ist rechtlich nicht möglich.

Dementsprechend wurde am Dienstagabend das Geheimnis gelüftet wer diese Aufgabe übernehmen wird. So hat der bisherige RGW-Vorsitzende Frank Oster sich bereit erklärt den Vorsitz zu übernehmen. Eigentlich hatte er angekündigt, dass er aufhören wolle. Doch es sei schwierig jemanden zu finden, der die Aufgaben übernimmt. Daher hat sich Oster nun dafür bereit erklärt. „Ich freue mich jetzt auch darauf“, so Oster. Er soll in seiner Funktion künftig durch eine Geschäftsstellenleitung unterstützt werden, die ihm viel an Organisatorischem abnehmen soll. Die Frau wird vom Verein auf 450 Euro Basis angestellt.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende des HGR, Manfred Schlegel, wird auch im neuen RHG den Stellvertreter Posten übernehmen. Doch im Grund genommen sind die beiden Vorsitzenden gleichberechtigt und sollen die unterschiedlichen Aufgabenfelder abdecken: Oster wird weiterhin vornehmlich die RGH-Aktivitäten begleiten, Schlegel sich eher um die Themen des HGR kümmern. Doch nach einem Jahr soll auch die Position des Vorsitzenden rollieren, kündigte Oster bereits an. Komplettiert wird der Vorstand durch Alexander Paul und Dieter Eppinger.

Verabschiedung folgt

Dagegen wird die langjährige Vorsitzende des HGR, Kornelia Eisele, nicht mehr im neuen RHG-Vorstand vertreten sein, was Oster ausdrücklich bedauerte. Dank ihrer Hilfe konnte der RHG überhaupt aus der Taufe gehoben werden. Nun habe man einen Rohbau, den es nun mit Leben zu füllen gilt. Mit Kornelia Eisele scheiden auch die bisherige zweite RGW-Vorsitzende Katrin Fischer und die weiteren Vorstandsmitglieder aus. Ihr Engagement soll ebenso wie das von Kornelia Eisele bei der ersten RHG-Mitgliederversammlung gebührend gewürdigt werden.

Bei aller Ausrichtung auf die Zukunft war auch etwas Wehmut ob der historischen Dimension in der Luft. Denn mit Abschluss der beiden Sitzungen wurde ein wichtiges Kapitel der Stadt Riedlingen zugeschlagen. 2017 hat der HGR sein 150-jähriges Bestehen gefeiert, ein Jahr später wird er abgewickelt und geht in einen neuen Verband auf. Und auch der RGW hätte 2020 seinen 50. Geburtstag feiern können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen