Espressivo probt intensiv auf Jahreskonzert

Lesedauer: 3 Min
 Der Chor Espressivo bereitet sich auf das Jahreskonzert vor.
Der Chor Espressivo bereitet sich auf das Jahreskonzert vor. (Foto: Chor/Kliebhan)
Schwäbische Zeitung

Der Chor Espressivo wird am Samstag, 17. November, in der Riedlinger Stadtpfarrkirche sein Jahreskonzert geben. Die Sängerinnen und Sänger haben erneut ein umfangreiches Repertoire an Gospels und Spirituals einstudiert, welches sie an dem Abend dem Publikum darbieten möchten.

Wie in den vergangenen Jahren auch, probt der Chor Espressivo intensiv auf dieses Konzert am 17. November hin. „Es ist immer viel Arbeit, das Programm für unser großes Konzert einzustudieren, aber es macht einfach auch wahnsinnig viel Spaß“, sagt die 30-jährige Carolin Fischer, die den Chor nach wie vor mit großer Motivation und viel Energie leitet. Vor allem beim dreitägigen Probenwochenende, das in diesem Jahr wieder im Kloster Obermarchtal stattfand, wurde intensiv gearbeitet. Die Lieder gelingen den Sängerinnen und Sängern allmählich auswendig und Carolin Fischer kann an den Feinheiten arbeiten. Unterstützt wurde sie in Obermarchtal an einem Tag von einer Gesangslehrerin aus Tübingen, die mit dem Chor zusätzliche Stimmbildungsübungen machte.

Ebenfalls gehen mit dem Proben-Wochenende die Choreografien so langsam ins Blut über. „Die drei Tage verlangen von allen Espressivos immer viel Disziplin, aber wenn am Jahreskonzert dann viele begeisterte Menschen in der Kirche sind, werden wir jedes Mal belohnt“, sagt sich Carolin Fischer.

Auch dieses Mal sind wieder einige Sängerinnen und Sänger solistisch aktiv, so zum Beispiel Karin Brobeil und Monique Jäggle, beide aus Dürmentingen, Marina Hägele und Sabrina Breimayer aus Riedlingen und Cornelius Fischer aus Zwiefalten. Aber auch Carolin Fischer wird solistisch zu hören sein. Die Solisten machen bis zum Konzert „Überstunden“, das heißt, sie proben ihre Stücke zusätzlich nach den offiziellen Chorproben. Begleitet wird der Chor am Konzert bei den meisten Liedern von einer kleinen Band, bestehend aus Piano, Saxofon und Cajon. Einige Stücke werden auch a cappella zu hören sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen