Ein bunter Mix von Musik

Lesedauer: 3 Min
 Das letztjährige Sommerfest geriet bei Traumwetter zum Sommermärchen, ein solches wünscht sich die Conrad Graf-Musikschule auch
Das letztjährige Sommerfest geriet bei Traumwetter zum Sommermärchen, ein solches wünscht sich die Conrad Graf-Musikschule auch für dieses Jahr. (Foto: Privat/Wolf)
Schwäbische Zeitung

Solisten und Ensembles arbeiten derzeit am letzten Schliff ihrer Musikstücke, um beim Sommerfest der Conrad Graf-Musikschule am Sonntag, 14. Juli, das Publikum mit einem bunten Mix an Musik zu unterhalten. Eingeladen wird dazu in die Grünanlage neben der Musikschule. Um 11.30 Uhr wird das Fest mit Trommel-Rhythmen von Christine Kohnen und Schülern eröffnet.

Danach geht es Schlag auf Schlag. Musikschulleiter Reinhold Gruber hat zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen ein Programm zusammengestellt, das Einblick in das Schaffen der Musikschule schenkt. Nach den furiosen Trommelschlägen sind die Streicher an der Reihe, die bei Veronika Burth das Violon-Spiel und bei Mikhail Antipov das Cello-Spiel erlernen.

Gegen 12.45 Uhr hat sich Albrecht Streicher mit seinen Blechbläsern angekündigt. Danach wird zu hören sein, was bei Jens Richters Bandworkshop erlernt wird. Um 13.35 Uhr tritt das Lehrer-Ehepaar Lisa Keaton-Sommer und Andreas Sommer mit seinen Schülerinnen und Schülern an der Querflöte auf. Mit Gesang und Klavier wollen danach jene punkten, die bei Laura Schafranek Unterricht haben. Michael Reiter präsentiert gegen 14.25 Uhr die Bläserklassen aus Ertingen und Riedlingen.

Welch unterschiedliche Stücke mit der Gitarre gespielt werden können, stellen danach Heidi Schiller und Gianni Ulmer mit ihren Schülerinnen und Schülern unter Beweis. Marina Lewandowskis Klavierklasse will das Publikum mit Tastenklängen bezaubern und gegen 16.30 Uhr mischen die Schlagzeuger und Percussion-Künstler von Markus Merz das Fest noch einmal richtig auf.

Freuen darf man sich dabei über die ganze Bandbreite des Unterrichts, von ersten Vorspielen der Nachwuchsmusiker bis zu absoluten Könnern an ihren Instrumenten. Genießen darf das Publikum die Musik in einer ungezwungenen Atmosphäre und zur Bewirtung des Fördervereins.

Für Kinder gibt es ein Bastelangebot.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen