Coronavirus: TSV sagt Riedlinger Stadtlauf ersatzlos ab

Lesedauer: 8 Min
Läufer beim Start
In diesem Jahr werden keine Läufer in Riedlingens Altstadt an der Startlinie stehen – der TSV Riedlingen hat den Stadtlauf wegen des Coronavirus abgesagt. (Foto: Archiv: Thomas Warnack)
Schwäbische Zeitung

Nun trifft es auch den Riedlinger Stadtlauf: Wegen des Coronavirus hat der TSV Riedlingen seine für 25. April geplante Traditionsveranstaltung abgesetzt. Auch sonst mehren sich weiterhin die Absagen von Veranstaltungen, Treffen und Terminen. Eine Übersicht:

Der 21. Riedlinger Stadtlauf hätte am Sonntag, 25. April, stattgefunden. Einladungen an die Riedlinger Schulen und Betriebe in Stadt und Umland wurden bereits versandt. Auch im Veranstaltungskalender der Stadt wurde das Event terminiert. Die TSV-Organisatoren legten Flyer in einigen Geschäften aus. Auf verschiedenen Läufer-Plattformen wurde der Stadtlauf bekannt gemacht. Doch nun verändert die Coronavirus-Krise alles. Deshalb hat die Leichtathletik-Abteilung des TSV Riedlingen beschlossen, den 21. Riedlinger Stadtlauf ersatzlos abzusagen.

Außerdem stellt der TSV Riedlingen seinen Trainings- und Übungs-, Spiel- und Wettkampfbetrieb vorläufig ein. Konkret betroffen sind die Abteilungen Faustball, Leichtathletik, Turnen, Behindertensport, Schwimmen, Tai Chi Chuan, Skizunft (Wintersport) bis zum 14. April. Die Fußballabteilung setzt den Trainingsbetrieb – nach Vorgaben des Württembergischen Fußballverbands – bis 31. März aus.

Auch für den TSV Ertingen stehe die Gesundheit von Mitglieder und Sportler an oberster Stelle, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Deshalb habe sich der Vorstand entschieden, den kompletten Spiel-, Turn- und Trainingsbetrieb bis zum 19. April einzustellen. Außerdem betrifft diese Maßnahme die Absage der Mitgliederversammlung am 27. März und die Abteilungsversammlung Turnen am 3. April. Zu gegebener Zeit werde es weitere Informationen geben, so der TSV-Vorstand.

Die Gemeinde Zwiefalten hätte am Freitag, 20. März, hohen Besuch erwartet. Nun sagt Bürgermeister Matthias Henne die Veranstaltung mit Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf ab. Möglicherweise könne der Gemeindebesuch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, hofft Henne.

Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus trifft auch die AOK Baden-Württemberg. „Die größte Krankenkasse im Südwesten schließt ab sofort alle Kunden-Center für den Publikumsverkehr und betreut die Versicherten verstärkt telefonisch“, heißt es in einer Pressemitteilung der AOK. H

ier habe die Krankenkasse ihre Kapazitäten aufgrund der außergewöhnlichen Situation aufgestockt. Die Kunden-Center, darunter auch das in der Riedlinger Hindenburgstraße 35, bleiben für den Publikumsverkehr vorerst bis zum 31. März geschlossen. Ziel sei es, so die AOK Baden-Württemberg, aktiv dabei zu unterstützen, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Die Kontaktdaten für die Versicherten sind auf der Internetseite https://www.aok.de/bw/ hinterlegt.

Auch der Bad Buchauer Diakonieladen „Ansichtssache – Einkaufen für einen guten Zweck“ in der Schussenrieder Straße bleibt ab sofort auf Anweisung der Trägerschaft, der Diakonischen Bezirksstelle Biberach, bis auf weiteres – mindestens aber bis zum Ende der Osterferien – geschlossen. Sie nimmt damit Rücksicht auf die Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus für die ehrenamtlichen Helferinnen, die Kundschaft und Spendenanlieferer. Während der Schließung können selbstverständlich auch keine Kleiderspenden angenommen werden.

Ab Dienstag, 17. März, bleiben alle Schlösser, Klöster, Burgen und Kleinode der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wegen der aktuellen Entwicklung des Coronavirus geschlossen, darunter auch das Neue Kloster Schussenried. Die Schließung gelte bis auf weiteres, mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach wie vor betreten werden dürften jedoch die großen historischen Gärten des Landes: der Schlossgarten Schwetzingen, der Schlossgarten Weikersheim, der Schlossgarten Favorite Rastatt und der Schlossgarten Heidelberg – so lange sich dies mit der Gefährdungslage vereinbaren lässt.

Daneben gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Absagen:

Der Kneipp-Verein Riedlingen war als Gastgeber der Landesvorstandssitzung des Kneipp-Bund-Landesvorstands, zuständig für 70 Kneipp-Vereine in ganz Baden-Württemberg, vorgesehen. Nun wird die Veranstaltung am Mittwoch, 18. März, ebenfalls abgesagt.

Sein Frühjahrskonzert, das für 28. März in der Festhalle Uttenweiler geplant war, sagt der Gesangverein Frohsinn Uttenweiler ab.

Die Ortsgruppe Riedlingen des Schwäbischen Albvereins weist darauf hin, dass die angebotenen Führungen anlässlich des Unesco-Weltwassertages am 21. und 22. März in der Mißmahl’schen Anlage durch die Gewässerführer Schwäbische Donau Helmut Emrich und Helmut Frankenhauser durch die WBW-Fortbildungsgesellschaft abgesagt wurden und ersatzlos ausfallen.

Für die verschobene Hauptversammlung des Konzertchors Federsee (Träger Liederkranz Bad Buchau) und seines Fördervereins wird bereits einen Ersatztermin am Dienstag, 28. April, ins Auge gefasst, sollten die Auswirkungen von COVID-19 den neuen Termin bis dahin zulassen.

Wegen der aktuellen Corona-Gefahrenlage wurde auch die Hauptversammlung der Trachtengilde Riedlingen am Donnerstag, 19. März, abgesagt beziehungsweise auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der Vorstand des FC Eichenau sagt die für den 20. März geplante ordentliche Mitgliederversammlung ab. Einen neuen Termin werde der Vorstand zu gegebener Zeit mitteilen.

Das Treffen der Rentner von Feinguss Blank am Mittwoch, 18. März, wird wegen des Coronavirus nicht stattfinden. Der nächste Termin wird wieder bekanntgegeben.

Die Hauptversammlung des Fördervereins der St. Gerhardschule am 23. April wurde aufgrund der allgemeinen Schulschließung abgesagt.

Jehovas Zeugen in Riedlingen sagen alle Zusammenkünfte bis auf weiteres ab.

Der geplante Ausflug der Biberacher Gruppe des Vereins Frauenselbsthilfe nach Krebs zur Rettungsleitstelle Biberach am 19. März muss ebenfalls entfallen. Das nächste Gruppentreffen findet am 16. April um 15 Uhr im Speisesaal des Sana-Klinikums Biberach statt.

Die für Samstag, 21. März, geplante Lesung von Arne Kopfermann „Mitten aus dem Leben“ mit Sängerin Katrin Lauer im katholischen Gemeindehaus Riedlingen muss abgesagt werden.

Auch den am 19. März begangene Josefstag, der Feiertag aller Josefs, Sepps und Josefinen im Schussenrieder Bierkrugstadel, hat die Schussenrieder Brauerei in diesem Jahr ersatzlos gestrichen.

Die Aufführung der Johannespassion in der Martinskirche Münsingen am Sonntag, 29. März, hat das Evangelische Kantorat Münsingen ebenfalls abgesagt.

Unterschied Pandemie, Epidemie und Endemie. (Foto: David Weinert / SZ)

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen