Blockstreckerzunft eröffnet die Fasnet

Lesedauer: 3 Min
Mit vereinten Kräften wird der Narrenbaum aufgestellt.
Mit vereinten Kräften wird der Narrenbaum aufgestellt. (Foto: Fotos: Radulescu)
Alexander Radulescu

Die Blockstreckerzunft aus Daugendorf hat die Fasnet mit dem traditionellen Narrenbaumstellen und Dämmerungsumzug eröffnet.

In Daugendorf füllten nicht nur die ortsansässigen Narren die Straßen und Plätze der Gemeinde, auch gesellten sich viele weitere Narren aus nah und fern unter das Narrenvolk. So stimmten nicht nur der Musikverein und Fanfarenzug Daugendorf das Publikum mit närrischen Melodien auf die kommenden Ereignisse ein, auch die Sulgemer Löchligugger heizten ordentlich ein.

Bereits mittags begann das närrische Spektakel mit dem Zunftmeisterempfang im Rathaus. Pünktlich um 17:28 Uhr erschienen danach die Zimmerleute mit dem Narrenbaum vor dem Rathaus. Fachmännisch wurde der mit Wappenschildern versehene Narrenbaum in der stabilen Metallvorrichtung festgeschraubt und mit Muskelkraft in die senkrechte Lage gebracht. Mit großem Spaß präsentierten die Zimmerleute nach getaner schweißtreibender Arbeit ihren händeklatschenden Zimmermannsreigen, bevor alle erschienen Zünfte sich zur Aufstellung zum Dämmerungsumzug aufmachten. Elf Zünfte und Fanfarenzüge machten sich dann auf den Weg durch die Gemeinde.

Allen voran der Fanfarenzug Daugendorf, gefolgt von den Narrenzünften aus Unlingen, Neufra und Bolstern, den Riaddeifl aus Kirchbierlingen, den Fell-Lädsche aus Marbach, den Primtalteufeln aus Spaichingen, den Gai-Hexen aus Binzwangen, den Fegsandhexen aus Altheim, sowie dem Fanfarenzug Riedlingen und den Sulgemer Löchligugger. Jede einzelne Zunft feuerte die Zuschauer an, den ihnen eigenen Narrenruf zuzurufen. Einige Hexengruppen formierten sich zur Begeisterung des Publikums zu Hexenpyramiden. Andere machten ihren Spaß mit Kindern oder jungen Mädchen.

Der Dämmerungsumzug endete abschließend in der Gemeindehalle und im großen Hexenzelt. Unter Beteiligung der Musikgruppen und der Fanfarenzüge sowie Bass Beats Lights und DJ Matra wurde anschließend der Beginn der Fasnet ausgiebig gefeiert.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen