Blitzer in der Hindenburgstraße erneut beschädigt

Lesedauer: 3 Min
 Am Blitzer in der Hindenburgstraße ist schon außer Betrieb, weil eine Scheibe eingeschlagen worden ist.
Am Blitzer in der Hindenburgstraße ist schon außer Betrieb, weil eine Scheibe eingeschlagen worden ist. (Foto: Thomas Warnack)
Redaktionsleitung

Der Blitzer in der Hindenburgstraße in Riedlingen ist schon wieder beschädigt worden. Bereits zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit wurde die Überwachungseinheit zerstört. Dies hat das Landratsamt bestätigt.

Vor der Sommerpause ist der neue Blitzer an der Hindenburgstraße aufgestellt worden, im September ging er in Betrieb. Zumindest theoretisch. Denn die Zeiten, in denen tatsächlich die Geschwindigkeit der Autofahrer in der Straße gemessen wurde, waren rar gesät. in den vergangenen vier Monaten wurde die Radarfalle nun bereits zum dritten Mal von Vandalen heimgesucht. Erneut sei die Scheibe eingeschlagen worden, heißt es vom Pressesprecher des Landratsamts, Bernd Schwarzendorfer. Jedes Mal entsteht dabei ein Schaden von mehr als 1000 Euro.

„Das ärgert uns ungemein, denn mit dem Geld könnten wir besseres anfangen und es sinnvoller einsetzen“, so der Pressesprecher. Der aktuelle Vorfall ist vom Landratsamt wiederum bei der Polizei angezeigt worden. Bis wann der Blitzer repariert ist, konnte das Landratsamt noch nicht sagen.

Eine Ausnahme

Immer wieder werden die Radarfallen im Kreis durch Unbekannte beschädigt oder zerstört mit entsprechenden Kosten für die Allgemeinheit. Im Moment ist dem Landratsamt ein weiterer Fall in Ochsenhausen bekannt, wo ein Blitzer mit einem Farbspray beeinträchtigt worden ist. Doch Vandalismus in dieser Häufung wie derzeit in der Hindenburgstraße „ist schon eine Ausnahme“, so Schwarzendorfer.

Der Blitzer in der Hindenburgstraße ist einer von 17 neuen Geräten, die im vergangenen Jahr in 13 Städten und Gemeinden im Landkreis aufgestellt wurden. Auf der Gemarkung Riedlingen steht ein weiterer neuere Blitzer in Pflummern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen