Bei Unfallflucht beobachtet

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht gegen einen Autofahrer.
Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht gegen einen Autofahrer. (Foto: Franziska Kraufmann/DPA)
Schwäbische Zeitung

Wegen Unfallflucht ermittelt die Polizei gegen einen Autofahrer, der am Donnerstag in Riedlingen ein anderes Auto beim Einparken beschädigt hat.

Wie die Polizei mitteilt, parkte parkte der 74-Jährige gegen 10.15 Uhr seinen Dacia auf einem Parkplatz an der Zwiefalter Straße. Dabei streifte er einen geparkten Fiat. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall. Sie sah, wie der Mann sich die Unfallschäden anschaute und wohl noch abzuwischen versuchte. Danach ging er weg. Eine Zeugin informierte die Polizei. Die stellte auch übereinstimmende Unfallspuren an beiden Fahrzeugen fest. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 1500 Euro. Der Mann muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten.

Die Polizei weist darauf hin, dass Unfallflucht kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat ist. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall gerufen wird, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade