Badmintonvorstand im Amt bestätigt

Lesedauer: 4 Min
Der Badminton-Vorstand wurde wiedergewählt: Dieter Neumann (von links), Astrid Behm, Manuela Helfert, Klaus Schmid, Johanna Lenz
Der Badminton-Vorstand wurde wiedergewählt: Dieter Neumann (von links), Astrid Behm, Manuela Helfert, Klaus Schmid, Johanna Lenz, Alfred Möhrle, es fehlen: Carolin Dreher und Detlef Honig. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Am vergangene Freitag hat die coronabedingt verschobene Hauptversammlung des Riedlinger Badmintonvereins stattgefunden. Neben einem erfreulichen Mitgliederzuwachs konnte der Vorsitzende Dieter Neumann auch von sportlichen Erfolgen der Mitglieder berichten. Bei den Wahlen wurde der alte Vorstand wiedergewählt.

Da satzungsgemäß jedes Jahr gewählt werden muss, hatte sich der Verein entschlossen, die Hauptversammlung trotz Corona zu veranstalten. Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen war kein Problem und die Versammlung fand in entspannter Atmosphäre statt. Zu Beginn konnte der Vorsitzende Dieter Neumann die Mitglieder, insbesondere den Ehrenvorsitzenden Herbert Theisinger und das Ehrenmitglied Thomas Menchen willkommen heißen. Er führte unter anderem aus, dass im abgelaufenen Jahr die Mitgliederentwicklung positiv war (plus sieben zum Vorjahr) und vor allem der Jugendbereich mit 34 Jugendlichen sehr erfreulich sei.

Schriftführerin Manuela Helfert lies das Jahr 2019 Revue passieren. Es wurden neben dem Grillfest und der Weihnachtsfeier mehrere Turniere veranstaltet, nämlich ein Eltern-Kind-Turnier, eine Jugend-Regionalrangliste und ein Freundschaftsturnier mit den benachbarten Vereinen. Es gab spannende Spiele und der Spaß kam nicht zu kurz.

Auch 2019 konnte zeitweise nicht trainiert werden, da die Halle im Oktober wegen Vandalismusschäden gesperrt war. Der Jugendleiter Klaus Schmid hob die starke Trainingsbeteiligung hervor, so wurde das Training regelmäßig von über 20 Kinder und Jugendlichen besucht. Durch die bestehenden Leistungsunterschiede wird mit drei bis vier Trainern in mehreren Leistungsgruppen trainiert. Besonders erfolgreich waren Luisa Kohler und Franca Singer, die regelmäßig an baden-württembergischen und südostdeutschen Turnieren teilnahmen.

Johanna Lenz trug den Kassenbericht vor. Ihr bescheinigte Astrid Behm für die Kassenprüfer eine ordentliche und ordnungsgemäße Kassenführung. Nachdem der Vorstand einstimmig entlastet wurde, standen die Wahlen auf der Tagesordnung. Alle Vorstandsmitglieder kandidierten erneut und wurden en bloc einstimmig wiedergewählt.

Der neue alte Vorstand setzt sich zusammen aus Dieter Neumann als Vorsitzendem, seinem Stellvertreter Klaus Schmid, Schriftführerin Manuela Helfert, Kassiererin Johanna Lenz, den Beisitzern Carolin Dreher und Alfred Möhrle und den Kassenprüfern Astrid Behm und Detlef Honig. Zum Abschluss der Versammlung wurde noch nach den Erfahrungen mit dem Hygienekonzept gefragt. Es waren sich alle einig, dass sich die Hygienemaßnahmen im Training problemlos einhalten lassen. Der Verein ist froh über die Wiederaufnahme des Trainings seit Ende der Sommerferien. Die ersten Ligaspiele beginnen für die 1. Mannschaft (Landesliga) und 2. Mannschaft (Bezirksliga) bereits im Oktober.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen