Die Teilnehmer des Treffens in Waldhausen.
Die Teilnehmer des Treffens in Waldhausen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Krieger- und Reservistenkameradschaft Pflummern feierte in Waldhausen auf dem Gelände des Schützenvereins ein Böllertreffen zum zehnjährigen Jubiläum der Übergabe der Kanone des Munitionsdepots Pflummern an die Gemeinde Pflummern.

Im Jahr 2007 wurde die Kanone des Munitionsdepots Pflummern an die Gemeinde Pflummern übergeben. Seither wird die Kanone von der Krieger- und Reservistenkameradschaft Pflummern gepflegt und kommt bei Böllertreffen und am Volkstrauertag zum Einsatz. Zwischenzeitlich wurde die Kanone auf den Namen Barbara getauft.

Die Kanoniere der Krieger- und Reservistenkameradschaft Pflummern pflegen seither die Kanone – zunächst Robert Erdmann, dann Schussmeister Wolfgang Brunner und heute sind es der 1. Vorsitzende Uli Augustin und der 2. Vorsitzende Michael Augustin. Die Kanone Barbara sowie die Handböller der Böllergruppe Pflummern waren ausgestellt und konnten besichtigt werden.

Das Böllerschießen fand um 14 Uhr unter der Leitung von Schussmeister Brunner statt. An dem Böllerschießen beteiligten sich vier Kanonen, drei Standböller sowie 18 Hand- und Schaftböller der befreundeten Böllergruppen. Foto: privat

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen