30 haben eine „Eins“ vor dem Komma

Lesedauer: 14 Min

Oberstudiendirektor Georg Knapp mit den vier Schülerinnen und Schülern, die für ihren Notendurchschnitt von 1,1 bis 1,4 einen S
Oberstudiendirektor Georg Knapp mit den vier Schülerinnen und Schülern, die für ihren Notendurchschnitt von 1,1 bis 1,4 einen Schulpreis erhalten haben: Jannik Schmid, Sabrina Hanßen, Alina Knaupp, Johanna Klaiber, Simone Möhrle, Stefan Hölz und P (Foto: Waltraud Wolf)
Waltraud Wolf

„Herzliche Gratulation für diese hervorragenden Ergebnisse“, rief Oberstudiendirektor Georg Knapp beim Abi-Ball den sieben Schulpreisträgern des diesjährigen Abiturjahrgangs am Kreisgymnasium Riedlingen zu: Sabrina Hanßen aus Zwiefalten-Gossenzugen mit einem Schnitt von 1,1 als Jahrgangsbeste, gefolgt mit 1,2 von Jannik Schmid aus Huldstetten. Beide werden von der Schule für Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen. Mit einem Schnitt von 1,3 folgen Simone Möhrle, Johanna Klaiber, Stefan Hölz und Alina Knaupp, Paul Groß mit 1,4. „Wir sind stolz auf euch“, betonte er und freue sich „natürlich über alle, die heute das Reifezeugnis erhalten. Überreicht wurde es am Samstag in der Rentalhalle in Zwiefalten.

Von 111 Abiturienten erreichten 110 das Ziel, und dies mit einem Notendurchschnitt von 2,39. Besonders strich Knapp heraus, dass 30 der Absolventen eine „Eins“ vor dem Komma haben.

In eleganten Roben zu passender Musik zogen die Abiturienten über den roten Teppich zur Zeugnisübergabe auf die Bühne, ein erhebender Moment für sie, aber auch ihre Eltern und Lehrer und alle, die sie in den vergangenen acht Schuljahren begleitet haben. Zuvor hatten Schüler und Schülerinnen für besondere Leistungen bei der Abiturprüfung Preise des Landkreises Biberach, überreicht von Gisela Baumann, der Leiterin des Amtes für Bildung und Schulentwicklung, und der Stadt Riedlingen, die Bürgermeister Marcus Schafft übergab, erhalten. Mit außerschulischen Sonderpreisen wurde neben sehr guten Leistungen in verschiedenen Fächern auch soziales Engagement gewürdigt. Auch dazu rief Oberstudiendirektor Georg Knapp Abiturienten zu sich, manche mehrmals.

In seiner Rede ging er in abgewandelter Form auf das Motto der Abiturienten ein: „AlABIn“ – in jeder Flasche steckt ein Genie“ und beschwor den Geist darin. Er hoffe, dass dieser ihnen ein Leben lang bereit stehe, denn „ihr seid die Generation, die viel mehr als die vorherigen für Neues aufgeschlossen sein muss“. Da sei man gut aufgehoben, wen man eine solide Allgemeinbildung genossen und vor allem die Bereitschaft entwickelt habe, im Bildungsbemühen nicht nachzulassen. Er hoffe, dass dieser Geist sie die richtigen Entscheidungen treffen lasse und sie dabei begleite, nicht nur an sich und seine Vorteile zu denken, sondern auch daran, was für ihre Mitmenschen gut sei. „Ich hoffe, dass dieser Geist euch das finden lässt, von dem ihr später sagen werdet: Genau das ist es, was zu mir passt“. Nicht verloren gehen dürfe ihnen, selbstkritisch über sich selber nachzudenken und die „euch gemäße Stellung in der Gesellschaft“ zu finden.

Die Zeugnisübergabe sei für ihn immer ein besonderer Moment, da schwinge eine aus der Tiefe des Herzens kommende, große pädagogische und auch persönliche Freude mit. Mehr als 1600 Schülerinnen und Schülern habe er während seiner Schulleiter-Tätigkeit die Reifezeugnisse aushändigen können. Da er zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand geht, erkannte er eine Gemeinsamkeit mit den Abiturienten, ein „Auf! Zu neuen Ufern!“

Simone Möhrle hatte für die Abiturienten ein Resümee der achtjährigen Schulzeit mit ihren Höhepunkten gezogen: dem Projekt „antike Welt“, Schullandheim, Frankreich-Austausch, BOGY und den Studienfahrten. Dank dieser Aktivitäten sei die Stufe immer enger zusammengewachsen und ihre Gemeinschaft gestärkt worden. Sie nutzte den Abi-Ball aber auch dazu, Dank zu sagen an jene, „die uns unsere Schulzeit so schön und unvergesslich gemacht haben“: Sekretärinnen, Hausmeister, Schulleitung und vor allem die unterrichtenden Lehrer und Lehrerinnen: „Ohne Sie hätten wir das Abitur nie gemeistert!“ Den Eltern dankte sie für viele motivierende Worte und dem Elternbeirat für Verbesserungen, die zur Optimierung des Schullebens beigetragen hätten. Für ihn sprachen die Vorsitzende Veronika Bobke und ihre Stellvertreterin Simone Schwarz. Nach einem befreienden „geschafft“ an Schüler, Lehrer und Eltern betonte Veronika Bobke, der Wert von Bildung könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Simone Schwarz ergänzte, sie stärke das Selbstbewusstsein und helfe, richtige Entscheidungen zu treffen. Beide wünschten den Abiturienten „alles erdenklich Gute, Erfolg, ein gutes Netzwerk für optimale Kommunikation und Glück“. Mit einem Zitat von Steve Jobs empfahlen sie die Berufswahl: „Der einzige Weg, großartige Arbeit zu leisten, ist, diese zu lieben“.

Welche musikalischen Talente in der Jahrgangsstufe stecken, bewies der unterhaltende Teil mit brillanten Chor-Auftritten und fetziger Musik eines Bläserensembles.

Die Reifeprüfung haben bestanden:

Auras Raphael, Riedlingen; Bär Verena, Langenenslingen; Barth Hannah, Riedlingen; Behm Antje, Riedlingen; Berger Heidrun, Riedlingen; Bidlingmaier Noah, Betzenweiler; Bisinger Florian, Geisingen; Blatter Tabea, Grüningen; Bode Sarah-Nicole, Riedlingen; Bonitz Sandra, Dieterskirch; Bressem Dominik, Ertingen; Brul Felix, Erisdorf; Dechant Florian, Dürmentingen; Dreher Max, Unlingen; Fensterle Eva, Ertingen; Fetscher Teresa, Betzenweiler; Frick Stefanie, Heiligkreuztal; Geiselhart Sarah, Unlingen; Ginder Thomas, Riedlingen; Glaser Kathrin, Riedlingen; Glöckler Jonas, Uttenweiler; Gloning Leonhard, Ertingen; Götz Katharina, Andelfingen; Goller Jan, Pflummern; Groß Paul, Riedlingen; Handfried David, Riedlingen; Hanßen Sabrina, Zwiefalten-Gossenzugen; Hartnegg Julia, Heudorf; Hebe Jana, Betzenweiler; Hölz Lina-Marie, Heudorf; Hölz Marcel, Grüningen; Hölz Stefan, Ittenhausen; Hohloch Serena, Riedlingen; Holstein Judith, Obermarchtal; Jäger Sergej, Riedlingen; Karg Vanessa, Zwiefalten; Kern Richard, Neufra; Kinast Eduard, Riedlingen; Kinzelmann Pia, Indelhausen; Klaiber Johanna, Ertingen; Knaupp Alina, Wilflingen; Kniele Lorena, Betzenweiler; Koch Leonie, Grüningen; Köthe Carina, Langenenslingen; Kohler Hannah, Seekirch; Lenz Tobias, Daugendorf; Lichtner Leonie, Ertingen; Löw Marco, Waldhausen; Lorinser Maria, Betzenweiler; Maier Saskia, Andelfingen; Marquart Peter, Dürmentingen; Marquart Tamara, Dürmentingen; Mayer Lukas, Billafingen; Mayer Tobias, Wilflingen; Mijic Emma, Zwiefalten; Miller Katharina, Dürmentingen; Möhrle Simone, Ertingen; Mohn Nadine, Dürmentingen; Moosherr Benjamin, Altheim; Müller Alexander, Tiefenbach; Müller Moritz, Unlingen; Neher Ronja, Unlingen; Neuburger Maximilian; Ertingen; Ott Kathrin, Unlingen; Pfarr Valentin, Ertingen; Raach Sebastian, Aichelau; Raichle Lilli, Dürmentingen; Rebhuhn Christian, Ertingen; Reck Franziska, Riedlingen; Reck Hannah, Riedlingen; Reiter Noah, Daugendorf; Reiter Pia, Binzwangen; Renner Sara, Huldstetten; Richter Tabitha, Herbertingen; Rößler Marc, Tiefenbach; Romer Kasimir, Uttenweiler; Sauter Luisa, Ertingen; Schiller Desiree, Ertingen; Schirmer Johannes, Riedlingen; Schlothauer Dennis, Riedlingen; Schmid Corinna, Hayingen; Schmid Jannik, Huldstetten; Schmid Jasmin, Oggelshausen; Schneider Julian, Ertingen; Schubert Noah, Betzenweiler; Schulte-Hindrik Pauline, Riedlingen; Schwarz Markus, Heiligkreuztal; Schwegler Sarah, Indelhausen; Selg Carolin, Binzwangen; Senftleben Alexandra, Oberwachingen; Senftleben Andrea, Oberwachingen; Sipos Lena-Rebekka, Unlingen; Speh Fabian, Riedlingen; Spieler Pius, Altheim; Stöhr Hanna, Dürmentingen; Stöhr Samuel, Obermarchtal; Strang Nathalie, Langenenslingen; Thach Huyen Thao-Vy, Altheim; Traub Clarissa, Altheim; Traub Katharina, Offingen; Vaut Lea, Bad Buchau; Vogelsang Kai, Kanzach; Wachter Pia, Seekirch; Wahl Johanna, Binzwangen; Wall Niclas, Riedlingen; Walter Ramon, Grüningen; Wendler Jan, Riedlingen; Wendler Leonie, Andelfingen; Werz Amelie, Altheim; Zavjalov Julia, Riedlingen.

Mit Schulpreisen wurden ausgezeichnet: Paul Groß, Sabrina Hanßen, Stefan Hölz, Johanna Klaiber, Alina Knaupp, Simone Möhrle, Jannik Schmid.

Belobungen erhielten: Heidrun Berger, Tabea Blatter, Florian Dechant, Eva Fensterle, Katharina Götz, Sergej Jäger, Leonie Koch , Lena-Rebecca Sipos, Katharina Traub, Kai Vogelsang, Johanna Wahl, Niclas Wall.

Drei Sonderpreise der Schule für besonderes soziales Engagement gingen an Florian Dechant für die künstlerische Ausgestaltung der Schulpreisurkunde, Jan Goller für seine Arbeit in der Presse-AG und Kasimir Romer für sein Engagement in der Schülermitverantwortung.Preise des Landkreises für besondere Leistungen bei der Abiturprüfung erhielten:

Max Dreher im Fach Gemeinschaftskunde, Jan Goller im Fach Französisch, Sabrina Hanßen im Fach Deutsch, Stefan Hölz im Fach Informatik, Johanna Klaiber im Fach Geschichte, Leonie Koch im Fach Biologie, Benjamin Moosherr im Fach Chemie, Corinna Schmid im Fach katholische Religion, Pauline Schulte-Hindrik im Fach Englisch und Katharina Traub im Fach Mathematik.

Preise der Stadt Riedlingen für besondere Leistungen bei der Abiturprüfung erhielten:

Heidrun Berger im Fach evangelische Religion, Sarah Geiselhart im Fach Englisch, Katharina Götz im Fach Ethik, Johanna Klaiber im Fach Latein, Katharina Miller im Fach Deutsch, Benjamin Moosherr im Fach Mathematik, Corinna Schmid im Fach Physik, Julian Schneider im Fach Sport, Johanna Wahl, im Fach Geographie und Niclas Wall im Fach Chemie.

Außerschulische Sonderpreise: Außerdem konnten wieder eine Reihe von Sonderpreisen vergeben werden: Der Scheffelpreis für besondere Leistungen im Fach Deutsch und gute literarische Kenntnisse wurde Simone Möhrle zugesprochen. Den Paul-Schempp-Preis der evangelischen Kirche Württemberg für sehr gute Leistungen im Fach evangelische Religion erhielt Antje Behm. Preise der Seelsorgeeinheit und der Gemeinde Sankt. Georg für besondere Leistungen im Fach katholische Religion erhielten Alina Knaupp und Peter Marquart. Den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft als Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik erhielt Stefan Hölz. Über die Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik und eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft konnte sich Paul Groß freuen. Mit dem Ferry-Porsche-Preis für ausgezeichnete Leistungen in Physik und Mathematik wurde Simone Möhrle ausgezeichnet. Der Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung für herausragende Abiturleistungen im Fach Mathematik ging an Eva Fensterle. Den Preis der IHK Ulm für beste Abiturleistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern erhielt Jannik Schmid. Der Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker für besondere Leistungen im Fach Chemie wurde an Sabrina Hanßen vergeben. In Anerkennung für herausragende Leistungen im Fach Wirtschaft erhielt Niclas Wall den Schulpreis Ökonomie des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg. Für hervorragende Leistungen im Latein wurde Johanna Klaiber ein Preis der Stiftung Humanismus Heute überreicht. Der Sonderpreis für soziales Engagement, in diesem Fall für großes Engagement im Fach Musik, gestiftet vom Rotary Club, geht an Noah Reiter.

Preise der neuen Bildungspartner der Schule:

Die Firma Feinguss Blank GmbH, Riedlingen, erteilte einen Preis für Fleiß und gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Physik an Paul Groß. Die Firma Karl-Heinz Häussler GmbH, Heiligkreuztal, stiftete einen Preis für Fleiß und gute Leistungen im Fach Biologie an Alexander Müller und die Firma Lock Antriebstechnik GmbH, Ertingen, hat einen Preis für Fleiß und gute Leistungen in den Fächern Physik und Mathematik an Eva Fensterle vergeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen