Kreismusikfest: Tausende sind mit dem Herz dabei

Lesedauer: 4 Min

Es dürfte der musikalischste Ort im Landkreis Biberach am Wochenende gewesen sein: Reinstetten hat von Freitag bis Sonntag das Kreismusikfest 2017 ausgerichtet. Höhepunkte der Veranstaltung, die unter dem Motto „mit Herz dabei“ stand, war der Gesamtchor auf dem Sportplatz und der anschließende Festumzug am Sonntagnachmittag. Tausende Musiker und noch mehr Besucher verliehen Reinstetten an diesem sonnigen Tag eine ganz besondere Note.

Spätestens als sich auf dem Sportplatz rund 3000 Musiker versammelt hatten, dürfte jedem klar geworden sein: Reinstetten stand am Wochenende ganz im Zeichen der Blasmusik. Beim Gesamtchor unterhielten die Musiker aus dem Kreis mit dem Coburger Marsch, dem Biberacher Kreismarsch und der Nationalhymne die Besucher. Premiere war, dass Alphornbläser aus ganz Baden-Württemberg den Gesamtchor eröffneten. Bilder vom Gesamtchor gibt es hier

Landrat lobt Helfer

„Es freut mich von Herzen, dass es, nach dem kleineren Blasmusikfestival im vergangenen Jahr, dieses Jahr wieder die Vollversion des Kreismusikfests gibt“, sagte Landrat Heiko Schmid. Für den Musikverein Reinstetten mit 62 aktiven Mitgliedern, 24 Jungmusiker und 197 fördernden Mitgliedern sei das Ausrichten des Kreismusikfests eine große Herausforderung: „Diese haben Sie mit Bravour und viel Herzblut gemeistert.“ Lobende Worte gab es auch von Ochsenhausens Bürgermeister Andreas Denzel: „Was Reinstetten an Organisation geleistet hat, ist der Hammer.“ Er freute sich zu sehen, wie alle im Ort an einem Strang ziehen. Ein Video von den Vorbereitungen gibt es hier

96 Gruppen ziehen durch Reinstetten

Nach dem Auftritt des Gesamtchors zogen 96 Gruppen in einem bunten Zug durch den Ort. Musikkapellen, Kinder oder Trachtengruppe – alle Teilnehmer zauberten den Besuchern ein Lächelns in Gesicht. Die strahlende Sonne tat ihr Übriges dazu. Die Reinstetter hatten die Umzugsstrecke mit roten Herzen, die in Gärten, Blumenkübeln oder an Zäunen angebracht waren, liebevoll dekoriert. Ertingen trommelte mit einem großen Plakat und den „Jungen Wilden“ auf einem Lastwagen für sein Kreismusikmusikfest. Denn die Gemeinde ist im kommenden Jahr Ausrichter der Großveranstaltung. Bilder vom Festumzug gibt es hier & hier.   

Seniorennachmittag kommt gut an

Rund 1400 Besucher sind am Samstagnachmittag zum Seniorennachmittag des Kreismusikfestes nach Reinstetten gekommen. Einen ausführlichen Bericht und Bilder gibt es hier

Wertungsspiele mit hohem Niveau 

Bei den Wertungsspielen des Kreismusikfests in Reinstetten haben sich am Samstag und Sonntag insgesamt 31 Kapellen von einer fachkundigen Jury bewerten lassen. Das musikalische Niveau war hervorragend. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.  

Vorsitzender zieht positive Bilanz

Michael Ziesel, Vorsitzender des Musikvereins Reinstetten und des Blasmusikkreisverbands Biberach, zog am Sonntagnachmittag eine positive Bilanz. „Es ist einfach nur genial. Mit so vielen Besuchern hätten wir nie gerechnet“, sagte er mit Blick auf die vollen Parkplätze rings um das Festzelt. Angefangen bei der VR-Partynacht am Freitag, über die Schwindligen 15 am Samstag oder den Festumzug am Sonntag – sein Team und er seien mit den Besucherzahlen rundum glücklich: „Es hat alles gestimmt.“ Auch die Polizei sprach am Sonntagabend von einer „friedlichen Veranstaltung.“

 

Schon zweimal war Reinstetten im Landkreis Biberach Ausrichter eines Kreismusikfests: 1974 und 1954. Am Wochenende ist es wieder so weit: Dann versammeln sich in der kleinen Gemeinde bei Ochsenhausen Tausende Musiker und Zuschauer. Der örtliche Musikverein tut alles, damit sich die Besucher wohl fühlen – und genau deshalb ist noch eine Menge zu tun.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen