Sport aus der Region: TTF siegen weiter, SSV und VfR dürfen wieder spielen

Sport aus der Region: TTF siegen weiter, SSV und VfR dürfen wieder spielen
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Sport aus der Region: TTF siegen weiter, SSV und VfR dürfen wieder spielen (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Die TTF Liebherr Ochsenhausen klettern in der Tabelle der Tischtennis-Bundesliga weiter nach oben und stehen jetzt auf dem 2. Tabellenplatz.

Die TTF Liebherr Ochsenhausen klettern in der Tabelle der Tischtennis-Bundesliga weiter nach oben und stehen jetzt auf dem 2. Tabellenplatz. Im Nachholspiel des 6. Spieltags setzen sich die TTF am Mittwochabend mit 3:1 gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell durch. Den TTF gelang auch ohne Hugo Calderano ein letztlich ungefährdeter Sieg. Mit nun 12:2 Punkten nähern sich die Tischtennisfreunde damit Tabellenführer Borussia Düsseldorf (16:2 Punkte) weiter an. Für die TTF geht es derzeit Schlag auf Schlag. Am Freitag spielen die Ochsenhausener gegen den TTC Bad Homburg, bevor dann kommenden am Freitag, 18. Dezember, das Derby gegen den TTC Neu-Ulm auf dem Programm steht. Für die Fußball-Regionalligisten aus der Region stehen nach längerer, corona-bedingten Spielpause endlich wieder Spiele auf dem Plan. Nachdem sechs Vereine geklagt haben, hat das Landgericht Mannheim den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung durch sechs Vereine abgelehnt. Zum Re-Start am Wochenende spielt der SSV Ulm 1846 Fußball am Samstag bei Eintracht Stadtallendorf und der VfR Aalen empfängt die SG Sonnenhof Großaspach.
Die Kommentarfunktion zu diesem Video wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Nach Tötungsdelikt an einem 13-Jährigen

13-Jähriger ermordet, 14-Jähriger in Haft: Neue Details zur Bluttat in Sinsheim

Nach dem gewaltsamen Tod eines 13-Jährigen in Sinsheim bei Heidelberg wird ein wegen eines früheren Messerangriffs polizeibekannter 14-Jähriger verdächtigt. Er sollte am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache des Jungen klären.

Der 13-Jährige ist nach ersten Erkenntnissen der Ermittler aus Eifersucht umgebracht worden. Die Ermittlungen zum Motiv liefen aber weiter, sagte Siegfried Kollmar von der Kriminalpolizei Mannheim am Donnerstag.

Ab sofort weitere Menschen in Baden-Württemberg impfberechtigt

Ab sofort können sich zahlreiche weitere Gruppen im Alter von 18 bis einschließlich 64 Jahren in Baden-Württemberg für einen Impftermin mit dem Impfstoff von AstraZeneca anmelden - zusätzlich zu den bisher schon Impfberechtigten. Das hat das Gesundheitsministerium am Freitag in einer Pressemeldung mitgeteilt.

Zu den neuen Impfberechtigten zählen etwa Menschen mit bestimmten Erkrankungen, Menschen, die enge Kontaktpersonen einer Schwangeren oder bestimmter zu Hause gepflegter Personen sind.