Theater-AG des Gymnasiums Ochsenhausen feiert Premiere

Ochsenhausen (sz) -Die Theater-AG des Gymnasiums Ochsenhausen hat die Premiere ihres neuen Stücks „Bunbury – The Importance of B
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Theater-AG des Gymnasiums Ochsenhausen feiert Premiere (Foto: Linda Leinecker)
Schwäbische Zeitung

ie Theater-AG des Gymnasiums Ochsenhausen hat die Premiere ihres neuen Stücks „Bunbury – The Importance of Being Earnest“ von Oscar Wilde gefeiert.

ie Theater-AG des Gymnasiums Ochsenhausen hat die Premiere ihres neuen Stücks „Bunbury – The Importance of Being Earnest“ von Oscar Wilde gefeiert. Linda Leinecker hat für die SZ einige Eindrücke mit der Kamera festgehalten.

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

04.05.2021, Hessen, Darmstadt: Mitarbeiter des Chemie- und Pharmaunternehmens Merck KGaA stehen auf dem Werksgelände am Covid-19

Kreisimpfzentrum kostet pro Tag so viel wie ein VW-Golf

Die Rechnung wird dem Steuerzahler vorgelegt, wenn die Pandemie überstanden ist: Beinahe täglich werden im Kreis Sigmaringen neue Teststationen eröffnet. Die Gemeinden bereiten sich auf die Öffnung von Gaststätten und Cafés vor. Vor allem in größeren Städten wird so viel getestet, wie noch nie. Doch was kostet das alles? Eine Aufstellung in Zahlen.

12 Euro bekommt die Stadt Sigmaringen pro erledigtem Test von der Bundesregierung überwiesen, mit weiteren sechs Euro unterstützt Berlin den Einkauf von Schnelltests.

Der Wolf hat das Reh gewittert - doch das ist schon längst auf der Flucht. Foto: ForstBW

Sensation am Feldberg: Jägerin filmt, wie ein Wolf ein Reh jagt

Dass im Forstbezirk Hochschwarzwald ein Wolf lebt, ist den heimischen Förstern seit rund zwei Monaten bekannt. Mit eindeutigen Fährten im Schnee und einem gerissenen Reh hatte er immer wieder auf sich aufmerksam gemacht. Doch die neueste Beobachtung ist eine spektakuläre Seltenheit.

Die Frau war zusammen mit anderen Jägern bei einer Bürgerjagd dabei und hatte auf einem Hochsitz Platz genommen. Nach einiger Zeit bemerkte sie eine Bewegung - ein Reh war ins Dickicht gesprungen und versteckte sich dort.