Zwei wichtige Heimspiele für Landesliga-Volleyballerinnen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die TSG Eislingen und den TSV Blaustein empfangen die Landesliga-Volleyballerinnen der SG Ochsenhausen/Bad Waldsee II am Samstag, 15. Februar. In der Eugen-Bolz-Sporthalle in Bad Waldsee geht es diesmal schon um 13 Uhr los.

Bei den Gästen aus dem Filstal unterlag man anfangs der Saison mit 0:3. Da hatten die Eislingerinnen noch den Schwung des Aufstiegs mitgenommen. Inzwischen sind auch sie in der harten Realität der Landesliga angekommen. Nur noch gegen den Tabellenletzten SG Volley Alb gab es zuletzt einen Sieg, ansonsten mussten sie seit Anfang November immer den Kürzeren ziehen.

Im Team der SG-Spielerinnen gab es in letzter Zeit einen starken spielerischen und kämpferischen Aufwärtstrend zu verzeichnen, der sich aber noch nicht immer in Zahlen niederschlagen konnte. So scheiterte man vor zwei Wochen beim Tabellenführer SG Nürtingen/Wernau knapp an einem Punktgewinn. Dies möchte man diesmal besser machen. Vielleicht klappt es gegen den Drittletzten der Tabelle.

Ein sehr schweres Spiel gegen den TSV Blaustein hat die SG dann anschließend zu bewerkstelligen. Die Blausteiner Spielerinnen zeigten leicht ersatzgeschwächt in ihrem Match am vergangenen Spieltag in Wernau allerdings einige Defizite. Deshalb gelang ihnen dort auch nicht einmal ein Satzgewinn. Wer die ehrgeizigen Gäste aber kennt, der weiß, dass sie sich nicht zweimal hintereinander so vorführen lassen werden. Mit zwei spannenden Spielen darf in Bad Waldsee auf jeden Fall gerechnet werden, sind doch voraussichtlich alle Spielerinnen von Inge Arendt wieder an Bord.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen