Ist unter der Woche wieder ins Training eingestiegen und steht im Heimspiel gegen den FV Ravensburg II zur Verfügung: Ochsenhau
Ist unter der Woche wieder ins Training eingestiegen und steht im Heimspiel gegen den FV Ravensburg II zur Verfügung: Ochsenhausens Louis Bendel. (Foto: Volker Strohmaier)
Sportredakteur

Der SV Ochsenhausen empfängt in der Fußball-Landesliga den FV Ravensburg II (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr). Es ist das Duell des Tabellensechsten gegen den Vierten.

Vor Wochenfrist musste der SV Ochsenhausen die erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit 2:4 verlor die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Wild zu Hause gegen Weiler nach einer 2:1-Führung zur Pause. „Die Niederlage war absolut kein Beinbruch, aber sie war schon schmerzhaft. Ärgerlich war vor allem, dass wir unser wahres Leistungspotenzial nicht auf den Platz gebracht haben“, sagt Oliver Wild. „Die Niederlage war eine kleine Ernüchterung, was aber nicht negativ sein muss. Es war vielleicht ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit.“

„Wundertüte“ Ravensburg II

Gegen Ravensburg II sei eine Steigerung absolut nötig. Weniger Ballverluste fordert Oliver Wild mit Blick auf das Heimspiel ein und ein konsequenteres defensives Umschaltspiel. „Wir müssen mehr investieren als letzte Woche, sonst werden wir bestraft“, warnt der 33-Jährige, für den die Ravensburger eine „Wundertüte“ sind. „Den Abgang der Klawitter-Brüder und den von Felix Bonelli hat die Mannschaft offensichtlich gut weggesteckt“, so der SVO-Spielertrainer. Ansonsten habe es in der Sommerpause jedoch viele Ab- und Zugänge gegeben. Darüber hinaus wisse man nie, ob Spieler aus der Oberliga-Mannschaft für die „Zweite“ auflaufen werden und, wenn ja, dann welche.

Defensiv agierten die Ravensburger, die noch ungeschlagen sind (2 Siege/2 Unentschieden), bislang stark (3 Gegentore). Nur der FV Biberach ließ noch weniger Treffer zu (2). „Es ist ein ähnliches Spiel wie gegen Weiler zu erwarten. Da gilt es, Torchancen zu kreieren“, sagt Oliver Wild, der den Schwerpunkt bei seiner Mannschaft aber wohl auf die Defensive ausrichten will. Die Offensivabteilung der Ochsenhauser ist indes aktuell die zweitbeste der Liga mit schon 13 erzielten Toren.

In personeller Hinsicht kann der SVO-Spielertrainer wieder auf Andreas Kaiser zurückgreifen, der aus dem Urlaub zurück ist. Auch Louis Bendel ist unter der Woche nach seiner Verletzung am großen Zeh wieder ins Training einsteigen. Alexander Ziesel fehlte hingegen bei den Übungseinheiten in den vergangenen Tagen, Oliver Wild ist aber optimistisch, dass er den Stürmer einsetzen kann. David Mayer weilt unterdessen im Urlaub, Serban Rosu ist noch verletzt. Das Ziel für das Heimspiel formuliert der SVO-Spielertrainer klar: „Wir gehen das Spiel so an, um drei Punkte zu holen.“ Ein Zähler sei das Minimalziel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen