Vorverkauf für Kammertheater gestartet

Lesedauer: 3 Min
Regisseur Jan Sandel läßt bereits mit Kostümen proben
Regisseur Jan Sandel läßt bereits mit Kostümen proben (Foto: ATO)
Schwäbische Zeitung

Der Vorverkauf für das neue Kammertheater des Amateurtheaters Ochsenhausen ist gut angelaufen. An sieben Abenden wird im Schrannensaal das Sozialdrama „Der Inspektor“ des englischen Autors John Priestley zur Aufführung kommen. Regie führt Jan Sandel aus Biberach, Boris Kappler übernimmt die Produktionsleitung.

John Priestley (1894-1984) war ein englischer Schriftsteller, Journalist und Literaturkritiker. „Der Inspektor“ gehört zu seinen bekanntesten Werken. In dem Stück kommt die Familie Birling zusammen, um die bevorstehende Hochzeit der Tochter Sheila (Lisa Hutzel) mit Gerald (Fabian Kappler), dem Sohn eines befreundeten Fabrikanten zu feiern.

Mitten in der Rede Arthur Birlings (Boris Kappler) platzt ein Inspektor (Manfred Licht) in die Feier. Er konfrontiert die Anwesenden mit dem Selbstmord eines scheinbar unbekannten Mädchens. Für alle ist klar, dass keiner von ihnen für das Schicksal dieses Mädchens verantwortlich ist – der Inspektor zieht jedoch ungerührt die Schlinge immer enger zusammen. Die weiteren Rollen in diesem Kostümstück sind besetzt von Heidi Albinger-Seel, Christian Ruess und Viktor Laube.

Der Kartenvorverkauf ist nach Mitteilung des Amateurtheaters gut gestartet. Da die Kammertheatervorstellungen erfahrungsgemäß schnell ausverkauft sind, empfiehlt die Gruppe, sich zu sputen. Eine Zusatzvorstellung ist heuer nicht möglich.

An diesen Tagen wird gespielt

Premiere feiert das Stück am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr im Schrannensaal der Jugendmusikschule (Bahnhofstraße 22). Weitere Aufführungen sind am 27., 28. und 31. Oktober sowie am 1., 2., und 3. November. Karten sind zu je zwölf Euro in der Lesebar (Schloßstr. 8/2, Ochsenhausen) erhältlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen