Vortrag über Pilgerwanderung nach Rom

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Paul Ehrhart aus Ochsenhausen berichtet am Sonntag, 15. April, um 18 Uhr im katholischen Gemeindehaus Ochsenhausen unter dem Titel „Die Seele geht lieber zu Fuß“ von seiner Pilgerwanderung nach Rom.

1400 Kilometer ist er zu Fuß von zu Hause bis nach Rom gelaufen. Ursprünglich wollte Ehrhart überhaupt nicht pilgern. Nachdem er das Buch von Harpe Kerkeling gelesen hatte war er der Überzeugung, „dass Pilgern nicht meine Sache ist. Für meinen Geschmack sind da zu viele Menschen auf der Strecke.“ Er hat sich Bücher gekauft und sich über Europäische Fernwanderwege informiert, dabei ist er immer wieder auf das Pilgern gestoßen.

„Als ich dann noch Wege gefunden habe, die bisher noch wenige Leute gegangen sind, war die Entscheidung für mich gefallen.“ Veranstalter ist die Kolpingfamilie Ochsenhausen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden zugunsten des Bauwagens der Kolpingjugend verwendet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen