Vorbereitungen zum Sankt-Georgs-Ritt angelaufen

Lesedauer: 3 Min

Die geehrten Reiter mit Dekan Sigmund F. J. Schänzle Josef Dornacher, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Erlenmoos.
Die geehrten Reiter mit Dekan Sigmund F. J. Schänzle Josef Dornacher, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Erlenmoos. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Sankt-Georgs-Ritt in Ochsenhausen findet am 6. Mai zum 42. Mal seit der Wiederbelebung dieser barocken Tradition statt. Der Georgsritt steht dieses Jahr unter dem Motto „Den Schöpfer im Geschöpfe ehren“. Den inhaltlichen Rahmen der Vorbereitung bildet einer der schönsten Schöpfungshymnen der Raumschaft, das „Biberacher Schützenlied“. Den Auftakt der intensiven Vorbereitung bildet jedes Jahr die Reitergruppenführer-Besprechung, der ein Gottesdienst zum Gedenken für die verstorbenen Reiterkameraden vorausgeht.

Dekan Sigmund F. J. Schänzle und der Stellvertreter der Bürgermeisterin von Erlenmoos, Josef Dornacher, begrüßten am Sonntag im Gemeindehaus St. Georg in Ochsenhausen die Reitergruppenführer und 33 Reiter, die eine Ehrung erhielten. Dekan Schänzle und Josef Dornacher verwiesen in ihren Grußworten auf die religiöse Bedeutung des Flurumritts und die damit verbundene nachhaltige Verantwortung für die Schöpfung, um sie auch nachfolgenden Generationen zu erhalten. In diesem Zusammenhang konnten acht Reiter für zehnjährige Teilnahme am Georgsritt geehrt werden, 13 für 25-jährige Teilnahme und erstmals zwölf Reiter für 40-jährige Teilnahme. Dekan Schänzle, Josef Dornacher und Pfarramtssekretärin Susanne Wiest überreichten die Urkunden und die Ehrenzeichen und bedankten sich für die langjährige Treue der Geehrten zum Sankt-Georgs-Ritt.

Durch drei Triduumspredigten wird das Fest auch in diesem Jahr vorbereitet, beginnend am 1. Mai. Pastoralreferent Karlheinz Bisch, der evangelische Pfarrer Jörg Martin Schwarz, und Dekan Sigmund F. J. Schänzle werden die Prediger sein. Dem Fest selbst wird dieses Jahr Abt Johannes Schaber OSB von der Benediktinerabtei Ottobeuren vorstehen. 24 Reitergruppen mit insgesamt mehr als 500 Pferden haben sich bereits zum Sankt-Georgs-Ritt 2018 angemeldet sie werden von neun Musikkapellen begleitet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen