Volleyballerinnen kommen im Landesfinale auf Platz vier

Lesedauer: 2 Min

Marie Habrik, Julia Wiest, Jasmin Sauter, Luisa Wiest, Nicole Rapp, Lea Besenfelder, Maja Bednarek und Stefan Rueß fuhren zum L
Marie Habrik, Julia Wiest, Jasmin Sauter, Luisa Wiest, Nicole Rapp, Lea Besenfelder, Maja Bednarek und Stefan Rueß fuhren zum Landesfinale. (Foto: Carmen Kossizin)
Schwäbische Zeitung

Die Volleyball-Mädchen der Realschule Ochsenhausen haben knapp die Teilnahme am Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin verpasst. Im Landesfinale in Konstanz kamen sie auf Rang vier.

Nach Erfolgen im Kreis- und Regierungspräsidiumsfinale stellten sich die Mädchen der Realschule dem Landesfinale. Etwas ersatzgeschwächt, Jasmin Sauter fiel verletzungsbedingt aus, fuhr das Team um die Trainerinnen Marie Habrik, Alexandra Lörinc und Begleiter Stefan Rueß nach Konstanz. Im ersten Spiel gegen das Wilhelmi-Gymnasium Sinsheim ging der erste Satz zu leicht an die Gegnerinnen. Durch eine Leistungssteigerung wurde der zweite Satz erst zum Schluss mit 21: 25 verloren. Im zweiten Spiel gegen das Schickhardt-Gymnasium Stuttgart erging es den Ochsenhausenerinnen wie im Spiel gegen Sinsheim. Im Spiel um Platz drei gegen das Schiller-Gymnasium Offenburg fiel auch noch Luisa Wiest zeitweilig aus, sodass sich die Mädchen mit dem undankbaren vierten Platz begnügen mussten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen