TTF sind 2019 sieben Mal in Ehingen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Sieben Heimspiele in der Tischtennis-Bundesliga werden die TTF Liebherr Ochsenhausen bis Weihnachten in der neuen Sporthalle des Johann-Vanotti-Gymnasiums in Ehingen bestreiten. Den Auftakt bildet am Sonntag, 17. August, die Partie gegen den 1. FC Saarbrücken. Die Begegnung mit dem DM-Finalisten der vergangenen Saison beginnt um 19 Uhr. Das zweite Bundesliga-Heimspiel der Saison 2019/20 bestreitet der deutsche Meister und Pokalsieger dann am Sonntag, 15. September, 15 Uhr, gegen den Traditionsklub TTC Zugbrücke Grenzau. In den darauffolgenden Wochen und Monaten des Jahres 2019 werden der ASV Grünwettersbach, der TSV Bad Königshofen, Rekordmeister Borussia Düsseldorf, der TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell und der TTC Indeland Jülich ihre Visitenkarte in der JVG-Halle abgeben. Das Heim-Derby gegen den Nachbarn und mit einer Wildcard in die Bundesliga eingestiegenen TTC Neu-Ulm ist am 23. Februar 2020. Die Neu-Ulmer mit dem langjährigen TTF-Profi Tiago Apolonia sind aber bereits 2019 zweimal Gegner der TTF: zunächst im Achtelfinale des DTTB-Pokals am 22. September, dann im Kampf um Bundesliga-Punkte am 3. November. Bei diesen beiden Partien hat der Neu-Einsteiger aus Neu-Ulm Heimrecht.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen