Mit einem vierten Platz bei der württembergischen Meisterschaft haben die U13-Volleyballerinnen des SV Ochsenhausen die Saison
Mit einem vierten Platz bei der württembergischen Meisterschaft haben die U13-Volleyballerinnen des SV Ochsenhausen die Saison abgeschlossen. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

SVO: Ksenia Schreider, Pauline Frank, Elena Martin, Sarah Schaupp, Clara Martin, Alina Geier, Nicole Stiben.

Einklappen  Ausklappen 

Mit einem vierten Platz bei der württembergischen Meisterschaft haben die U13-Volleyballerinnen des SV Ochsenhausen die Saison abgeschlossen. Als eines der jüngsten Teams hatte sich der SVO im Vorfeld allenfalls Chancen auf einen Mittelplatz unter den zwölf Teams ausgerechnet.

Im ersten Spiel gelang es, die SpVgg Holzgerlingen II zu bezwingen. Durch einen weiteren Sieg gegen die TSG Höpfigheim (25:15, 25:14) erreichte Ochsenhausen das Viertelfinale gegen den SV Horgenzell, gegen den man bei der Bezirksmeisterschaft noch unterlegen war. Doch diesmal steigerten sich die Mädchen von Trainerin Franziska Arendt und gewannen in zwei Sätzen (25:22, 25:22). Im Halbfinale unterlag der SVO anschließend den spielstarken Holzgerlingerinnen mit 0:2. Im Spiel um Platz drei hieß der Gegner TG Biberach, gegen die der SVO zuletzt im Halbfinale der Bezirksmeisterschaft mit 1:2 verloren hatte. Auch diesmal schenkten sich beide Teams nichts. Knapp gab der SVO Satz eins ab (21:25) und gewann Durchgang zwei 25:23. Im Tiebreak schwanden die Kräfte der Ochsenhauserinnen, die TG gewann den Satz (15:8) und holte sich Platz drei.

SVO: Ksenia Schreider, Pauline Frank, Elena Martin, Sarah Schaupp, Clara Martin, Alina Geier, Nicole Stiben.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen