SVO-Nachwuchs erreicht Rang sieben

Lesedauer: 1 Min
 Die U14-Volleyballerinnen des SV Ochsenhausen haben bei der württembergischen Meisterschaft in Niederstetten den siebten Platz
Die U14-Volleyballerinnen des SV Ochsenhausen haben bei der württembergischen Meisterschaft in Niederstetten den siebten Platz belegt. (Foto: colourbox.com)
Schwäbische Zeitung

SVO: Nina Bergendahl, Sarah Schaupp, Pauline Frank, Clara Martin, Alina Geier, Nicole Stiben und Ksenia Schreider.

Die U14-Volleyballerinnen des SV Ochsenhausen haben bei der württembergischen Meisterschaft in Niederstetten den siebten Platz belegt. In der Vorrunde unterlag der SVO-Nachwuchs gegen den Westmeister SpVgg Holzgerlingen (19:25, 19:25) und den Ostzweiten TSV Schmiden (22:25, 21:25). Zudem spielt Ochsenhausen unentschieden gegen den Nordmeister und Gastgeber TV Niederstetten (27:29, 25:17).

Damit war der SVO Gruppenvierter und und traf im Spiel um Platz sieben auf den TSV Bietigheim. Gegen diese setzte sich Ochsenhausen problemlos durch (25:12, 25:7). Den Titel holte sich souverän der MTV Allianz Stuttgart vor der SpVgg Holzgerlingen und dem TSV Schmiden.

SVO: Nina Bergendahl, Sarah Schaupp, Pauline Frank, Clara Martin, Alina Geier, Nicole Stiben und Ksenia Schreider.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen