Starkomponist fährt mit dem Öchsle

Lesedauer: 2 Min
 Gruppenbild mit dem Star-Fahrgast: Auf der Lok Heizer Rouven Kuhrke (l.) und Lokführer Florian Jauch, davor Zugführer Alexander
Gruppenbild mit dem Star-Fahrgast: Auf der Lok Heizer Rouven Kuhrke (l.) und Lokführer Florian Jauch, davor Zugführer Alexander Bückle (v. l.), Vorsitzender Benny Bechter, Christian Bruhn, Schaffner Andreas Lott und Bruhns langjähriger Freund Paul Cyron. (Foto: Bernhard Günzl)
Schwäbische Zeitung

Er steckt hinter Hits wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Wunder gibt es immer wieder“ oder „Zwei kleine Italiener“: Christian Bruhn zählt zu den erfolgreichsten deutschen Komponisten und Musikproduzenten – auch die Titelmusik von „Heidi“ oder „Wickie und die starken Männer“ stammen aus seiner Feder, er schrieb für bekannte Künstler wie Katja Ebstein, Mireille Mathieu, Roy Black oder Peter Maffay. Am ersten Adventssonntag hat der 84-Jährige eine Fahrt mit dem Öchsle gemacht und den Ochsenhauser Weihnachtsmarkt besucht.

Wie Christian Bruhn auf seiner Homepage verrät, gehört Eisenbahn fahren zu seinen Hobbys. Weshalb er es sich nach Angaben der Öchsle-Bahn auch nicht nehmen ließ, am Sonntag ein Stück auf dem Führerstand der Lokomotive mitzufahren.

Als Erinnerung an den Tag beim Öchsle überreichte ihm der Vorsitzende des Öchsle-Schmalspurbahnvereins Benny Bechter ein Buch über die Geschichte des Öchsles. Bruhn kommentierte seinen Besuch bei der Museumseisenbahn mit denWorten „Es war großartig!“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen