Stadt kommt bei Kreisel günstiger davon

Lesedauer: 3 Min

Derzeit können Verkehrsteilnehmer an der Kreiselbausstelle in Richtung Reinstetten vorbeifahren. Eine Ampel regelt den Verkehr.
Derzeit können Verkehrsteilnehmer an der Kreiselbausstelle in Richtung Reinstetten vorbeifahren. Eine Ampel regelt den Verkehr. (Foto: Daniel Häfele)

Die Arbeiten für den neuen Kreisverkehr in Ochsenhausen laufen seit Ende März dieses Jahres. Bislang war nicht genau geklärt, wie teuer das Projekt am Ende für die Stadt wird. Jetzt gibt es Klarheit: der städtische Kostenanteil liegt bei rund 755 000 Euro, wobei noch die Kosten für den Grunderwerb und den Teilabbruch eines Hauses hinzu kommen.

Der Gemeinderat stimmte am Dienstagabend einer entsprechenden Vereinbarung der Verwaltung mit Bund und dem Land Baden-Württemberg zu. Laut Bürgermeister Andreas Denzel ist das besondere an diesem Papier, dass sich der Kostenanteil nicht nach der realen Planungen richtet, sondern nach einer Fiktivplanung für eine verbesserte Ampelkreuzung. „Durch den Kreisverkehr machen wir den Verkehr in Ochsenhausen noch flüssiger und erschließen die Rottuminsel besser als mit einer Ampel“, sagte der Bürgermeister.

Ursprünglich von 1,2 Millionen Euro ausgegangen

In Bezug auf den Kostenanteil sprach er von einem „sehr guten Ergebnis für Ochsenhausen“. Gegenüber den Ansätzen im Haushalt ergeben sich weniger Ausgaben in Höhe von rund 285 000 Euro. Mit Grunderwerb und dem Teilabbruch eines Gebäudes kostet der Kreisel die Stadt voraussichtlich eine Million Euro, wie Winfried Reischmann vom Stadtbauamt vorrechnete. Ursprünglich sei man in Summe von etwa 1,2 Millionen Euro ausgegangen.

Positive Nachrichten gibt es auch für die Autofahrer – und das nicht nur weil die Baustelle mehr als im Zeitplan liegt. Weil die Bauarbeiten an der B312 in Erlenmoos wie berichtet eine Woche später beginnen, wird auch die Vollsperrung der Ochsenhauser Ortsdurchfahrt um eine Woche nach hinten verschoben.

Erst ab 9. Juli müssen Verkehrsteilnehmer, deren Ziel nicht Erlenmoos oder Ochsenhausen ist, die beiden Orte weiträumig umfahren. Bis dahin kann an der Kreiselbaustelle vorbeigefahren werden. Eine Ampel regelt den Verkehr auf dem einspurigen Abschnitt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen